Das wundersame Leben des Isidoro Raggiola

Das wundersame Leben des Isidoro Raggiola

Roman

Hardcover
E-Book

€ 20,00 inkl. MwSt.

»Dieses Buch wird mich mein Leben lang begleiten.« Valentina Azzarone, Buchhändlerin

Das Dorf in Süditalien, in dem der Junge Isidoro Raggiola aufwächst, ist ein kleines Paradies. Nirgendwo schmeckt die Pasta besser als bei seiner Mutter Stella, und niemand schreibt lustigere Liebesbriefe als sein Vater Quirino. Eines Tages entdeckt Isidoro, dass er in der Sprache der Vögel pfeifen kann. Die ist musikalisch und fantasievoll, in ihr klingen die schönen Dinge schön, und, so findet Vater Quirino, eigentlich sollten alle Menschen so miteinander reden. Doch dann tötet ein Erdbeben Isidoros Eltern und zerstört das Dorf. Isidoro verliert seine Sprache, aber er gewinnt etwas anderes: die Bücher. Und in Neapel begegnet er einem Menschen, der alles verändert. – Voller Sprachwitz, originell, fast magisch: Dieses Buch ist eine berauschende Liebeserklärung an die Poesie des Lebens.

  • € 20,00 [D], € 20,60 [A]
  • Erschienen am 01.03.2016
  • 272 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • Übersetzt von: Christiane von Bechtolsheim
  • ISBN: 978-3-492-05690-8
 
 

Leseprobe zu »Das wundersame Leben des Isidoro Raggiola«

I

Chr-jiiii
Ich heiße übrigens nicht nur Isidoro Raggiola.
Also, das ist nicht mein einziger Name, es war nur der erste, ganz am Anfang: Isidoro Raggiola, als Sohn von Quirino Raggiola und Stella Dimare. Ich weiß, der Name meiner Mutter – Seestern – klingt lustig. Ihre verschrobenen Eltern hatten sich einen Spaß daraus ­gemacht, ­einen Vornamen zu wählen, der zum Nachnamen passt wie ein T-Shirt zur Hose. Es gab im Dorf noch mehr solche Fälle, anscheinend war es damals ­üblich, den Vor­namen auf den Nachnamen abzustimmen. Zwei besonders seltsame Beispiele sind der Maurer Aniello [...]

mehr

Enrico Ianniello

Enrico Ianniello

Enrico Ianniello, geboren 1970, ist ein italienischer Schriftsteller, Übersetzer, Schauspieler und Regisseur. Er arbeitete unter anderem mit Toni Servillo, Vittorio Gassman und Terence Hill und übersetzte Pau Miró aus dem Katalanischen. Für seinen Debütroman "Das wundersame Leben des jungen mehr ...

1 News Veröffentlicht am 22.04.2016 von Piper Verlag

Eine phantasievolle Liebeserklärung an die Poesie des Lebens

Enrico Ianniello über seinen Roman »Das wundersame Leben des Isidoro Raggiola«
2 News Veröffentlicht am 15.02.2016 von Piper Verlag

PAPEGO: kostenlos mobil weiterlesen

Mit der Papego-App gedruckte Bücher einfach mobil weiterlesen - ab März 2016 bietet der PIPER Verlag schrittweise 65 Papego-fähige Titel an, um gedrucktes und digitales Lesen enger miteinander zu verknüpfen.

Medien zu »Das wundersame Leben des Isidoro Raggiola«

Rezensionen und Pressestimmen

Berner Zeitung (CH)


»Enrico Ianniello hat eine zauberhafte Coming-of-Age-Geschichte geschrieben - im flötenden, leicht melancholischen Klang einer singenden Amsel.«   

Toggenburger Tagblatt


»Dieses Buch ist eine berauschende Liebeserklärung an die Poesie des Lebens.«   

kultur-in-bonn.de


»Das Buch ist eine liebenswerte, etwas skurrile und unterhaltsame Geschichte.«   

Hamburger Morgenpost


»eine wunderbare, poetisch anmutende Geschichte über das Leben, über Träume, über Verlust und das Glück.«   

buchtipp-neuerscheinungen.de


»Ein tröstliches, wunderschönes Buch, das zeigt, dass die Liebe die magische Kraft im Leben ist.«   

Kommentare zum Buch
1. wundersam
tinaliestvor.de am 07.11.2016 - 23:01:49

Isidoro wächst sehr behütet und sehr geliebt in einem kleinen italienischen Dorf auf. Er hat ein sonderbares Talent fürs Pfeifen, kommuniziert so mit den Vögeln und tritt natürlich auch in einer Band auf.   Sein Vater, ein alter Kommunist und leidenschaftlicher Briefeschreiber, unterstützt ihn in seinem Tun und seine Mutter, die begnadete Nudelmacherin, liebt ihn über alles.   Doch als ein verheerendes Erdbeben über dem Ort niedergeht, ändert sich mit einem Pfiff einfach alles…   Eine wunderbare Geschichte über den jungen Isidoro, der seine Stimme an Worte verliert, sie aber mit seinem Pfeifen wiederfindet.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email