Das Haus der Granatäpfel

Das Haus der Granatäpfel

Roman

Hardcover
E-Book

€ 22,00 inkl. MwSt.

Wenn eine Epoche endet, muss die Liebe einen neuen Anfang wagen.

 

 

Smyrna, 1912: Das Paradies – so nennen viele die Metropole am Ägäischen Meer, die inmitten von Krisen wirkt wie ein weltvergessenes Idyll. In die Stadt, in der Menschen aus aller Herren Länder seit jeher in Eintracht leben, kommt die Berlinerin Klara, um mit Peter, dem Sohn eines Kaufhausmagnaten, eine Zweckehe einzugehen. Doch er kann die lebenshungrige junge Frau nicht glücklich machen, und Klara verliert ihr Herz an den Arzt Sevan. Aber auch er ist gebunden, und als der Erste Weltkrieg ausbricht, beschließen beide, trotz ihrer Liebe füreinander ihre Partner nicht im Stich zu lassen. Für eine Weile erweist sich das Paradies wahrhaftig noch als Oase im Grauen, doch dann entbrennt ein schicksalhafter Kampf um die Stadt. Und plötzlich muss Klara eine Entscheidung fällen, die über Menschenkraft hinausgeht, um etwas von Smyrnas Geist und ihrer Liebe zu Sevan zu bewahren ...

 

 

  • € 22,00 [D], € 22,70 [A]
  • Erschienen am 02.10.2017
  • 672 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-86612-425-7
 
 

Lydia Conradi

Lydia Conradi

Lydia Conradi ist das Pseudonym einer deutschen Autorin, die mit ihrer Familie im europäischen Ausland lebt. Als Literaturhistorikerin arbeitet sie im Bildungsbereich eines Museums, verbringt alle verfügbare Zeit auf Reisen und ist der verlorenen Vielfalt der Levante verfallen – ihrem sinnlichen mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Freundin


»Ein sinnliches Vergnügen.«   

vonmainbergsbuechertipps.wordpress.com


»Perfekt verbindet Lydia Conradi historische Ereignisse mit einer fiktiven, dramatischen Geschichte, die mich sehr berührt hat.«   

magischemomentefuermich.blogspot.de


»Lydia Conradi hat mit dieser Geschichte etwas sehr Bewegendes, Komplexes und absolut Atmosphärisches geschaffen. (…) Eine klare Leseempfehlung.«   

fantasie-und-traeumerei.blogspot.de


»Über 600 Seiten prall gefüllt mit Denkanstößen, geschichtlichem Hintergrundwissen und persönlichen Schicksalsschlägen von Dramatik und Hoffnung.«   

Kommentare zum Buch
1. Futter für die herbstlichen Tage
Thorsten am 24.08.2017 - 21:11:46

Auf diese Buch freue ich mich schon sehr. Die ersten Seiten die ich lesen konnte, haben mich gepackt. Der Herbst kann kommen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email