Auch unter Kühen gibt es Zicken

Auch unter Kühen gibt es Zicken

Das wahre Leben auf der Alm

Taschenbuch
E-Book

€ 11,00 inkl. MwSt.

Von der Großstadt auf die Alm - ein stimmungsvoller Selbstversuch

Als Karin Michalke zum ersten Mal als Teilzeit-Sennerin auf einer Alm anheuert, hat sie wenig mehr vorzuweisen als einen Crashkurs im Melken bei ihrer Tante und ihre Liebe zum Fleckvieh. Doch schon bei der ersten Begegnung mit ihren Schutzbefohlenen merkt sie, dass Liebe allein nicht ausreicht, um eine 700-Kilo-Kuh in den Stall zu treiben, und die Hektik nicht nur im Arbeitsleben, sondern auch in ihr selbst steckt. Vor ihr liegt ein langer Weg, der nach vielen Sommern schließlich zum Glück führt …

  • € 11,00 [D], € 11,40 [A]
  • Erschienen am 14.04.2014
  • 272 Seiten, Broschur
  • Mit 30 Farbfotos und fünf Rezepten
  • ISBN: 978-3-492-30523-5
 
 

Leseprobe zu »Auch unter Kühen gibt es Zicken«

Liebe, Sehnsucht,
oder wo ist dann die alm?

 

Teil 1

 

Die alm und das Leben

 

Ich hatte keine Ahnung, worauf ich mich einlasse.
Ich hab gedacht, was man halt so denkt, über die Alm. Blumenwiese, Bergluft, Milchkaffee am Hausbankerl, Glockenbimbam über sanften Sonnenhängen, weite Touren über wilde Grate, Vollmond überm Gipfelkreuz.
Große Freiheit, großes Glück.
Ich hab nicht an so viel Regen gedacht. Nicht an ein zweites Paar Bergschuhe, wenn das erste aufgeweicht ist. Und auch nicht ans tausendste Mal, dass mich einer fragt: »Sagt do dei Freind nix, wennst’ so alloa auf da Alm bist? [...]

mehr

Karin Michalke

Karin Michalke

Karin Michalke, geboren 1976 in Altomünster, lebt und arbeitet als Drehbuchautorin am Schliersee bei München. Sie studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen in München und schrieb unter anderem die Drehbücher für Marcus H. Rosenmüllers Kultfilme »Beste Zeit«,»Beste Gegend« und »Räuber mehr ...

1 Buchblog Veröffentlicht am 08.07.2014 von Karin Michalke

Ein Sommer auf der Alm ...

...

Medien zu »Auch unter Kühen gibt es Zicken«

Rezensionen und Pressestimmen

Dachauer Nachrichten


»Karin Michalkes Buch ist vor allem eines: ehrlich. Große Gefühle ohne große Worte. Beim Lesen rennt man mit ihr den Kühen hinterher, man riecht den Stallgeruch, man schmunzelt über die Menschen, die ihre Wege kreuzen. Man verzweifelt mit ihr, man lacht mit ihr – und man will selbst auch die Alm-Prüfung antreten. Erfahren wie stark man wirklich ist.«   

Donaukurier


»Michalke ist ein ganz und gar wunderbares Buch gelungen. Ein bisschen Biografie, ein bisschen die Geschichte etlicher Sommer auf der Alm. So leicht und schwer zugleich, so fröhlich wie nachdenklich. Vor allem aber so nachvollziehbar, dass es auf der letzten Seite ein wenig schmerzt, sich von dieser erstaunlichen Frau und ihrer kleinen großen Welt auf der Alm wieder trennen zu müssen.«   

Die Zeit


»Michalkes Erzählungen sind gespickt mit dem richtigen Schuss Selbstironie – mit fröhlichen und traurigen Tränen, traditionellen Rezepten und bayerischer Mundart. Es ist eine lange Suche, bei der sie eine Liebe verliert, aber eine viel wichtigere gewinnt: die zu sich selbst.«   

LiebesLand


»Sympathisch berichtet sie über ihre Erlebnisse mit den Tieren und ihre Suche nach dem ganz persönlichen Glück.«   

Mathilde


»Ein bisschen ›boarisch‹ sollten Leser/innen verstehen. Am besten geht es, wenn man die wörtlichen Zitate laut vorliest, was für einen Extra-Spaß sorgt. 16 Fotoseiten machen die amüsante Geschichte anschaulich.«    

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email