Bücher online kaufen | PIPER
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Bücher

Nach Autor suchen
Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Als Vaters Bart noch rot war Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2014
Dieser 1958 erstmals erschienene Klassiker ist das Portrait eines eigenwilligen Paares - Vater und Sohn, die sich im Zoo von einem Affen mit Erdnüssen füttern lassen, auf dem Rummelplatz den Fakir Emil aus Belutschistan herausfordern und zu Weihnachten eine Blautanne als "Leihgabe" ausgraben. Eine hinreißende literarische Zeitreise und (zwischen den Zeilen) auch eine Hommage an die Stadt Berlin.
Reusenkadaver und andere Unannehmlichkeiten Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2014
Die Sonne geht nicht unter in Jyväskylä. Hell leuchtet sie auch auf die finsteren Verbrechen, mit denen sich Privatermittler Otto Kuhala ausgerechnet zum Mittsommerfest beschäftigen muss. Eine rote Frauensandale – mit dem dazugehörigen Fuß – steht am Anfang seiner abenteuerlichen Ermittlungen, bei denen ihm glücklicherweise die reizende Kommissarin Annukka Schützenhilfe leistet. Aber die Unterwelt von Jyväskylä lässt sich nur äußerst ungern in die Karten schauen … Vormals erschienen unter dem Titel »Finnischer Mittsommer«.
Stewart's Botanisches Barbuch Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2014
Eine buchstäblich berauschende Vielfalt von Kräutern, Blumen, Bäumen, Früchten und sonstigen Pflanzen hat der Mensch im Lauf seiner Geschichte in Alkohol verwandelt − ob aus Erfindungseifer, Durst, Genialität oder schierer Verzweiflung. Unter all diesen Gewächsen, die schon fermentiert und destilliert wurden, finden sich bekannte Kandidaten, giftige und bizarre Kräuter und sogar eine Pflanze, die so alt ist wie die Dinosaurier. Dennoch stellt jede von ihnen einen einzigartigen Beitrag zur Weltgeschichte der gepflegten Trinkkultur dar. Amy Stewarts Barbuch ist ein wunderbar gestalteter, amüsanter und hochprozentiger Cocktail aus Biologie, Chemie, Geschichte, Etymologie und Mixologie, der großen Kunst der Drink-Herstellung. Es enthält über fünfzig Getränkerezepte und verrät, welche pflanzlichen Zutaten aus Ihrem Drink etwas ganz Besonderes machen.
Der Fall Neruda Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2014
Welches Geheimnis verbindet Pablo Neruda und die Frau, die er nicht vergessen kann? Als der berühmte Dichter 1973 nach Jahren als Botschafter alt und krank in seine Heimat Chile zurückkehrt, spürt er, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt. Er beauftragt Cayetano Brulé mit Nachforschungen über eine geheimnisvolle Frau. Die Suche nach ihr führt Cayetano von Mexiko nach Kuba, dann in die DDR. Immer wieder scheint sie ihren Namen, ihre Identität gewechselt zu haben ...
Bambus Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2014
Für seine Romane ist William Boyd bekannt. Was kaum einer weiß, ist, dass der britische Schriftsteller auch passionierter Autor nicht-fiktionaler Texte ist. Film- und Theaterkritik schrieb er schon im College, lange bevor der erste Roman erschien. Seither hat das feuilletonistische Schreiben seinen festen Platz in Boyds Schaffen. So versammelt »Bambus« einen einzigartigen Fundus bislang unveröffentlichter Texte, autobiographische Essays, Notizen zum Schreiben, Kunst- und Literaturkritik. Man erhält intimem Einblick in die Werkstatt des Drehbuchschreibers – 14 Skripts hat Boyd geschrieben, fünf seiner Romane wurden verfilmt – und stößt auf so eindrückliche Porträts wie die von Anton Tschechow, Woody Allen, Charlie Chaplin, Ian Fleming oder den Wright-Brüdern. Eine Reise im berüchtigten Londoner Minicab offenbart endgültig, dass Abenteuer mit William Boyd nicht allein in seinen Romanen zu bestehen sind.
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2014
Es war nur ein Augenblick. Nur einen kurzen Moment haben Carmen und Nicolai ihren kleinen Sohn aus den Augen gelassen, da passierte die Katastrophe. Alle sind sich einig: ein tragischer Unfall. Einzig Kommissar Sejer spürt, dass etwas nicht stimmt, und beginnt zu ermitteln: Wie kam der gehbehinderte Junge aus dem Haus? Warum war das Kind nackt? Welche Rolle spielt die Mutter? Etwas scheint in der jungen Familie nicht mit rechten Dingen zugegangen zu sein…  
Alles, was ist Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2014
Als Lieutenant Philip Bowman aus dem Pazifischen Krieg zurückkehrt, der Schlacht von Okinawa knapp entronnen, liegt das Leben endlich vor ihm. Er studiert, heuert bei einer Theaterzeitschrift an, beginnt für einen Verlag Manuskripte zu lesen. Alles scheint möglich in dem noch ungebändigten New York. Er wird Lektor in einem angesehenen Verlag, diniert mit Schriftstellern, und er lernt Vivian kennen, Vivian Amussen, das schöne unnahbare Mädchen aus dem Süden. Ein Leben, wie er es sich vollkommener nicht hätte erträumen können - und doch droht ihm alles zu entgleiten. James Salter hat einen Roman über die Verlockungen und Verheißungen New Yorks geschrieben, der ewig verführerischen Stadt, über Versuchung und Täuschung. Auftaktseite: »Salter ist mindestens so gut wie Philip Roth, er ist besser als John Updike, er steht auf einer Stufe mit Richard Ford. Wir dürfen staunen, lesen, danken.« Die Welt »Lesen Sie James Salter: "Alles, was ist"! Es geht um nicht mehr und nicht weniger als um eben alles, was ist in unserem Leben - die Träume, die Wünsche, die Liebe, das Scheitern, letztlich: wie man sich irgendwie durchwurschtelt [...]. Salter ist nicht Shakespeare, aber er ist ein weiser alter Mann, der mit diesem Buch noch einmal seine Stimme erhebt und sagt: Dieses Leben ist alles, was ist. Macht was draus.« Elke Heidenreich, Stern »Die Art, wie der mittlerweile 88-Jährige das Leben des Kriegsveteranen und Lektors Philip Bowman als Gesellschaftsbild aufblättert, wie Nebenfiguren und ihre Geschichten in Textnischen aufblühen und vergehen, ist faszinierendes Erzählkino.« Christian Jooß, AZ München
Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2014
Fred Eisenbogen ist so korrekt, dass er Tipp-Ex pinkelt. Bis er Sandra Schläpple in Sommerkleid und Gummistiefeln und mit ihrer Steuererklärung im erdverschmierten Kuvert vor der geschlossenen Post stehen sieht. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Für Sandra wagt Fred die erste Regelabweichung seines Lebens. Leider verpasst er dabei, ihr zu sagen, was er beruflich so macht. Aber wie denn auch! Kein Mann erzählt einer tollen Frau einfach, dass er Finanzbeamter ist … Als ihre haarsträubende Steuererklärung zur strengen Prüfung ausgerechnet auf seinem Tisch landet, scheint es Fred endgültig aussichtslos, jemals ihr Herz zu gewinnen.
Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher Zum Buch
Erschienen am : 06.10.2014
Wer weiß, vielleicht wäre der Roman »Feuerwanzen« das bedeutendste Buch unserer Zeit geworden. Leider ist er nie geschrieben worden. Vielleicht vergilben ja die besten Geschichten in den Schubladen der Schriftsteller. Keiner kann es sagen. Sicher ist nur, dass längst nicht alles, was sich ein Dichter ausdenkt, auch das Licht der Welt erblickt. Wer dafür verantwortlich zu machen ist, auf welch kuriose Abwege literarische Werke geraten können, davon erzählen leidgeprüfte Autorinnen und Autoren in dieser einzigartigen »Bibliothek der ungeschriebenen Bücher«. In pointierten, knappen Beiträgen lesen wir darin von der rätselhaften Magie ungenutzter Titelformulierungen sowie der schamlosen Wiederverwertung verworfener Romanstoffe. Illustriert werden die einzelnen Texte mit Umschlägen, die diese nie realisierten Bücher hätten tragen können - entworfen von den Studenten der Karlsruher Hochschule für Gestaltung.