Buchmesse 2014: Like a box of chocolates
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Verlagsleben: Am Montag, 13. Oktober 2014 von Florian Fischer

Buchmesse 2014: Like a box of chocolates

Florian Fischer, Volontär im Belletristik HC, über die Buchmesse 2014:

»Die Frankfurter Buchmesse stand dieses Jahr im Zeichen der Finnen, zum Glück war das Wetter in der Mainmetropole aber weit weniger cool als der diesjährige Ehrengast und die Stimmung alles andere als unterkühlt.

Ganz im Gegenteil. Denn an den Tischen der LitAG wissen Agenten dafür zu sorgen, dass die gute Laune sich gleich zu Gesprächsbeginn einstellt. So zum Beispiel die charmant aufgedrehte Agentin aus Belgien, die mich mit einem verschwörerischen Blick und einem Fingerzeig auf ein dickes Hardcover auf ihrem Tisch begrüßt.

Während ich mich noch leicht verwundert setze und gespannt darauf warte, wie der Pitch für dieses sicher sechshundert Seiten starke Stück belgischen Schrifttums ausfällt, lupft mein Gegenüber geschickt den oberen Buchdeckel.

Und siehe da: Wo sich einmal ein Plot entfaltet hat, erwartet mich nun zwischen ausgeschnittenen Buchseiten feinste belgische Schokolade. Unter den besten Vorzeichen also verlaufen die nächsten dreißig Minuten, in denen dann aber natürlich noch mehr als Gaumenfreuden besprochen werden.

Soviel Glück scheinen aber nicht alle auf der Messe zu haben. Bei einem späteren Termin nämlich, mit einer nicht weniger sympathischen Vertreterin eines italienischen Verlags, reicht diese mir inmitten des angenehmen Trubels am Piper Stand mit einem durchaus freundlichen aber doch auch leicht gequälten Blick die Hand.

Ich frage mich noch, ob ich mich in der Zeit vertan, eine Mail verpasst oder mir sonst etwas zu Schulden habe kommen lassen. Aber nein. Als wir uns in eine etwas ruhigere Ecke zurückgezogen haben, erklärt sie mir, was ihr diesen Messetag, nun ja, versauert hat, und fragt mich, ob ich gerne Datteln esse. Ich sage, klar, wer tut das nicht? Genau, sie esse die auch gerne und habe daher heute Morgen, ausgehungert von der Anreise aus Italien, auch gleich zu einer der süßen Früchte gegriffen, die freundlicherweise an einem der Stände auslagen.

Wie sie dann aber beim ersten beherzten Biss feststellen musste, hatten an besagtem Stand keine Datteln, sondern kleine, violette Zwiebeln ausgelegen. Daher also der etwas angesäuerte Blick, der bei unserem lebhaften Gespräch aber ganz schnell wieder verfliegt. Vielleicht sollte ich sie einfach zum Tisch der belgischen Agentin schicken. Hilft Schokolade gegen Zwiebeln?

Ob es sich bei den Manuskripten, die in den kommenden Nachmessetagen in meinem Postfach eintrudeln werden um Schokolade oder Zwiebel handelt, muss sich wohl von Fall zu Fall zeigen. Eine schöne Messe war es allemal.« 



  • IMG_2750.JPG
  • IMG_2703.JPG
  • IMG_2720.JPG

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.