Berlin Verlag
Lieferung innerhalb 2-3 Tage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Aus Neugier und Leidenschaft
Trägerin des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels
Eine Chronik des Lebens und Schreibens von Margaret Atwood
Der Muslim und die Jüdin
Eine Geschichte, die Mut macht in Zeiten des Hasses
Die Geschichte des einzigen Arabers, der in Yad Vashem geehrt wurde
Pirasol
Das belletristische Debüt der Deutschen Jugendliteraturpreis-Trägerin 2015
Die rührende Geschichte einer Frau, die im hohen Alter beginnt, sich zu wehren
Fremde Freunde
Das neue Buch der Russland-Kennerin Katja Gloger
Deutsche und Russen
Die Geschichte einer schicksalhaften Beziehung

von


Neue Bücher Berlin Verlag
Berlin Verlag Bestseller - BELLETRISTIK
Berlin Verlag Bestseller - SACHBUCH
Berlin Verlag Bestseller - E-BOOK

Der Berlin Verlag wurde 1994 gegründet. Innerhalb kürzester Zeit machte er sich einen Namen, damals mit Autoren wie Raymond Carver, Ingo Schulze, Péter Esterházy und Dava Sobel. Das Profil des Berlin Verlags wird geprägt durch ambitionierte literarische Titel und ein Sachbuch-Programm, das sich vor allem gesellschaftlichen und populärwissenschaftlichen Themen sowie der Zeitgeschichte widmet.

Zu den wichtigsten literarischen Autoren gehören internationale Größen wie Friedenspreisträgerin Margaret Atwood, James Salter, Zeruya Shalev und Nobelpreisträgerin Nadine Gordimer. Eine wichtige Säule bildet auch die deutsche Literatur, u. a. von Gila Lustiger, Gerhard Falkner, Kerstin Preiwuß, Pierre Jarawan und Thomas Klupp. Das Sachbuch prägen u. a. Autoren wie Kerstin Decker, Julia Friedrichs, Florian Huber, Susanne Mayer, Kent Nagano und Ella Mills (Woodward).

Kommentare

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

Weitere Blogs zum Thema
Themen
Kategorien
News
06. Juni 2017
Felicitas von Lovenberg über die neuen Bücher im PIPER Verlag
Das neue Piper Hardcover-Programm: »So vielseitig, wie es uns entspricht, so ausgewählt, wie wir selbst lesen.«
Termine
02. Juni 2017
Auszeichnung für Gila Lustiger
Gila Lustiger erhält Stefan-Andres-Preis für Literatur.
Buchblog
28. Februar 2017
»Jeden Morgen saß die Vergangenheit mit am Tisch.«
Was hat sich hinter den verschlossenen Haustüren der deutschen Familien in den Fünfzigerjahren abgespielt? Ein Interview mit SPIEGEL-Bestseller Autor Florian Huber, der in seinem neuen Buch einen Blick hinter die Fassade des »goldenen Jahrzehnts« wirft und so den Schlüssel zum Verständnis dieser Zeit und der folgenden Generationen liefert.