Das bisschen Frieden
Das bisschen Frieden
Sebastian Schnoy
Karl der Große ist bekannt für seine Eroberungskriege – wie aber hießen die Bauern, die vor 500 Jahren die Menschenrechte erfanden? Den Dreißigjährigen Krieg kennt jedes Schulkind, wer aber weiß, dass es schon damals eine Friedensphase gab, die doppelt so lang anhielt? Unfallstatistiken oder die Bakterienanzahl in Spülschwämmen kennen wir bis auf die zweite Dezimalstelle, wer aber hatte noch mal die Idee für die Deutsche Einheit? Historiker Sebastian Schnoy hat genug von unserer negativen Weltsicht und zeigt, dass die Menschheit schon immer besser war als ihr Ruf. Seine Geschichte des Friedens und der Geistesblitze zaubert jedem Pessimisten ein Lächeln ins Gesicht und liefert neue Argumente für müde Aufklärer.
Veranstaltungsdetails
Art:Lesung
Datum:08. Mai 2019
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Leckhuus,
Allee 32
25917
Autor:Sebastian Schnoy
Inhalt:Sebastian Schnoy spricht über »Das bisschen Frieden« in Leck
Im Kalender speichern
Sebastian Schnoy

Biografie

Sebastian Schnoy lebt in Hamburg und ist ein vielfach ausgezeichneter Kabarettist. Sein Programm, das Geschichte humorvoll beleuchtet, hat er erfolgreich in seinen Büchern aufbereitet. »Smörrebröd in Napoli«, »Von Napoleon lernen, wie man sich vor dem Abwasch drückt« und »Heimat ist, was man vermisst« waren allesamt Spiegel-Bestseller.
Weitere Veranstaltungen von Sebastian Schnoy
Lesung
Mittwoch, 08. Mai 2019 in Leck
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Leckhuus,
Allee 32
25917 Leck
Im Kalender speichern