Leben in allen Himmelsrichtungen
Leben in allen Himmelsrichtungen
Andreas Altmann
Wer in fremde Länder und ferne Gegenden reist, wird dreifach belohnt: Er lernt die Welt, die Weltbewohner und sich selbst kennen. Nur wenige können davon besser erzählen als Andreas Altmann, der begnadete Reporter, der uns in diesem Buch auf seine Reisen mitnimmt und an seinen wundersamen, zuweilen heiteren, bisweilen erschütternden oder aberwitzigen Begegnungen teilhaben lässt. Jeder Erdteil kommt vor. Mit Gütigen und Bösen, mit Waghalsigen und Verzweifelten, mit Frauen und Männern, die um ihr Leben bangen, und anderen, die vor Übermut schäumen - und mit Landschaften, die ein Herz aus Stein rühren. Der Band versammelt die besten von Altmanns gefeierten Reportagen, ein literarisches Reisebuch voller Leben in allen Himmelsrichtungen.
Mehr anzeigen
Veranstaltungsdetails
Art:Lesung und Gespräch
Datum:24. September 2019
Zeit:18:00 Uhr
Ort:Steigeler Schlafkomfort,
Gerberau 34/36
79098
Autor:Andreas Altmann
Inhalt:„Bettgeschichten on Tour“
Moderator Oliver W. Schulte trifft Andreas Altmann - im Bett, unter der Decke Eintritt frei Mehr Infos zur Show: Mehr Infos zur Show: https://ollymotions.de/bettgeschichten https://stiegeler.de
Im Kalender speichern
Andreas Altmann

Biografie

Andreas Altmann studierte Psychologie und Jura und arbeitete in den verschiedensten Berufen, u. a. als Taxifahrer, Anlageberater, Nachtportier und Dressman. Nach einer Ausbildung und mehreren Engagements als Schauspieler lebte er in einem indischen Ashram und einem Zen-Kloster in Kyoto. Lange Reisen führten ihn durch Afrika, Asien und Südamerika. Er veröffentlichte Reportagen in Magazinen wie Geo, Stern und Merian und erhielt 1992 den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Mit Michael Martin veröffentlichte er 2002 bei Frederking & Thaler den hoch gelobten Bild- und Textband „Unterwegs in Afrika“. Altmann lebt in Paris. Andreas Altmann ist für seine Bücher und Reportagen mehrfach ausgezeichnet worden: Neben dem renommierten Egon-Erwin-Kisch-Preis erhielt er den Weltentdecker-Preis in Zürich; für sein Buch „34 Tage, 33 Nächte“, das bei Frederking & Thaler erschienen ist, erhielt er den Johann-Gottfried-Seume-Preis. Bevor er mit dem Schreiben begann, studierte er Jura und Philosophie und war als Schauspieler am Münchner Residenztheater und am Wiener Schausielhaus engagiert. Neben Büchern veröffentlicht er Reisereportagen u. a. in GEO, Stern, Mare und der ZEIT. Altmann lebt in Paris.
Weitere Veranstaltungen von Andreas Altmann
Lesung
Samstag, 23. November 2019 in Oberursel
Zeit:18:00 Uhr
Ort:Academy of Stage Arts,
Zimmersmühlenweg 27
61440 Oberursel
Einlass um 17 Uhr mit Sektempfang Reservierungen: Palm Tickets Bad Homburg, Tel 06172 / 92.17.36. [...]
Im Kalender speichern
Lesung
Sonntag, 01. November 2020 in Leipzig
Zeit:19:00 Uhr
Ort:Kunstkraftwerk,
Saalfelder Str. 8
04179 Leipzig
Im Kalender speichern