Lexikon der Angst
Lexikon der Angst
Annette Pehnt
Die Angst ist ein Alleskönner, deshalb kennt sie jeder: Sie lähmt uns, sie hält uns den Spiegel vor, sie frisst uns auf, und sie befeuert uns. Dabei nimmt sie jede nur erdenkliche Gestalt an, lauert uns auf oder schlägt uns in die Magengrube. Annette Pehnt hat sie beobachtet und belauscht, sie kennt die Angst von A bis Z: Mit schriftstellerischer Leidenschaft nimmt sie alles auf in ihr „Lexikon der Angst“, was das Leben zu bieten hat - von der Existenzangst bis zur Todesangst. Und in kurzen Geschichten lesen wir von leisen, lächerlichen, bestürzenden Momenten der Angst zwischen Müttern und Kindern, der Angst vor Tsunamis, der Finanzkrise und, natürlich, Fahrstühlen, Hunden und Einsamkeit.
Mehr anzeigen
Veranstaltungsdetails
Art:Podiumsdiskussion
Datum:17. Februar 2021
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Literaturhaus,
22087
Autor:Annette Pehnt
Inhalt:Annette Pehnt liest aus „Lexikon der Angst“ in Hamburg
Im Rahmen der literarisch-philosophischen Reihe „Sorge – Angst – Hoffnung“. Anette Pehnt im Gespräch mit Roman Ehrlich, Moderation: Ulrich Kühn
Im Kalender speichern
Annette Pehnt

Biografie

Annette Pehnt, geboren 1967 in Köln, studierte und arbeitete in Irland, Schottland, Australien und den USA. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Freiburg und Hildesheim, wo sie das Institut für Literarisches Schreiben & Literaturwissenschaft leitet. 2001 veröffentlichte sie ihren ersten Roman „Ich muß los“, für den sie unter anderem mit dem Mara-Cassens-Preis ausgezeichnet wurde. 2002 erhielt sie in Klagenfurt den Preis der Jury für einen Auszug aus dem Roman „Insel 34“, 2008 den Thaddäus-Troll-Preis sowie die Poetikdozentur der Fachhochschule Wiesbaden und 2009 den Italo Svevo-Preis. 2011 erschien ihr Roman „Chronik der Nähe“, im selben Jahr erhielt sie den Solothurner Literaturpreis sowie den Hermann Hesse Preis. 2013 erschien der Prosaband „Lexikon der Angst“, 2014 war sie Mitherausgeberin der Anthologie „Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher“. Darüber hinaus schrieb sie mehrere Kinderbücher, unter anderen „Der Bärbeiß“. Zuletzt veröffentlichte sie den Roman „Briefe an Charley“ und das „Lexikon der Liebe“.
Weitere Veranstaltungen von Annette Pehnt
Podiumsdiskussion
Mittwoch, 17. Februar 2021 in Hamburg
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Literaturhaus,
22087 Hamburg
Im Rahmen der literarisch-philosophischen Reihe „Sorge – Angst – Hoffnung“. Anette Pehnt im[...]
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Montag, 22. März 2021 in Offenburg
Zeit:20:00 Uhr
Ort:Bibliothek Offenburg,
Weingartenstraße 32/34
77654 Offenburg
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Donnerstag, 06. Mai 2021 in Oberursel
Zeit:19:30 Uhr
Ort:Kunstbühne Poststrasse,
61440 Oberursel
Im Kalender speichern
Lesung und Gespräch
Freitag, 02. Juli 2021 in Ludwigsburg
Zeit:19:00 Uhr
Ort:Kulturzentrum am Rathausplatz,
71638 Ludwigsburg
Im Kalender speichern