Antarktis
Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Literatur aus der Antarktis

Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Preis
Erscheinungsmonat
1970
1971
1976
1977
1978
1981
1982
1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Alle Filter zurücksetzen
Ein Husky unterm Weihnachtsbaum Zum Buch
Erschienen am : 02.11.2017
Ein gefühlvolles Winter-Weihnachts-Abenteuer aus Alaska! Santa Claus wohnt am Nordpol, genauer gesagt, in North Pole, Alaska. Dort arbeitet auch Jenn, eine junge Husky-Züchterin. Sie hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und muss mit ansehen, wie ihr Ex einen ihrer Welpen so stark tritt, dass er in Lebensgefahr schwebt. Doch damit nicht genug. Der Weihnachtsmann hat Ärger mit seiner missratenen Enkelin, ein junger Dieb will von der schiefen Bahn herunter, und Jennifer sucht in der Wildnis verzweifelt nach einem krebskranken Mädchen, von dem sie nur den Vornamen kennt. Nur gut, dass Mike aus Kalifornien etwas Sonne in ihr Leben bringt – doch auch er hütet ein Geheimnis... »Bei Ein Husky unterm Weihnachtsbaum« handelt es sich um eine Neuausgabe des 2013 bei Weltbild erschienenen Titel »Weihnachten mit Husky«.
Der Schatz Salomos Zum Buch
Erschienen am : 02.11.2017
9 1/2 perfekte Morde Zum Buch
Erschienen am : 02.11.2017
Geschätzt 1200 Tötungsdelikte bleiben jährlich unentdeckt. Doch auch wenn die Taten entdeckt werden, heißt das nicht, dass die Täter auch überführt werden können. Selbst in Zeiten von Handyortung und hochentwickelten DNA-Analysen kann es ihn noch geben: den perfekten Mord. Strafverteidiger Alexander Stevens beschreibt in seinem neuen Buch 10 wahre und aktuelle Mordfälle, bei denen die Täter fast alle ungeschoren davonkommen. Spannend und detailreich berichtet er von den Geschehnissen und den Ermittlungen und erklärt, wie es möglich ist, dass die Mörder mit ihren Verbrechen durchkommen – jeder auf seine ganz eigene Art.
Warum Europa eine Republik werden muss Zum Buch
Erschienen am : 02.11.2017
Ulrike Guérot, Gründerin des European Democracy Lab in Berlin, fordert uns auf, Europa neu zu denken. Die Brüsseler Institutionen in Form von Rat, Kommission und Parlament und die Nationalstaaten torpedieren die europäische Idee. Stattdessen sollten Europas Bürger eine gemeinsame politische Vertretung wählen dürfen, die ihnen, unabhängig von ihrer Staatenzugehörigkeit, die gleichen politischen Rechte zugesteht. Damit das Europa von morgen zur Avantgarde auf dem Weg zur Weltbürgerunion wird. Guérots politische Utopie »leistet einen originellen, klugen und radikalen Beitrag zur gegenwärtigen Diskussion«. (Süddeutsche Zeitung)
Nordlichtherzen Zum Buch
Erschienen am : 02.11.2017
Unterschiedlicher könnten Schwestern nicht sein: Während die bodenständige Hekla Elfen nur als isländisches Kulturgut betrachtet, versucht die verträumte Künstlerin Unnur sogar Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Auch in Sachen Liebe sind sie grundverschieden. Unnur wartet immer noch sehnsüchtig auf den Traummann, während Hekla gar nicht mehr an die Liebe glaubt. Auch nicht, als kurz vor Weihnachten wie von Elfenhand geführt, ein Mann in ihr Leben stolpert. Was Hekla für ein dummes Missgeschick hält, sieht Unnur als Zeichen. Besonders, als sich der Fremde in der Pension ihres Vaters einmietet …
Unter dem Netz Zum Buch
Erschienen am : 02.11.2017
Eine Mischung aus Slapstick und Tragödie Iris Murdochs Debütroman spielt in London, wo erfolglose Schriftsteller auf Beststellerautoren treffen, und Filmsternchen auf Philosophen. Jack Donaghue lebt hauptsächlich von Übersetzungen und vom Geld seiner Freunde. Als er Anna, eine verflossene Flamme, wiedertrifft, gerät Jack in ein Netz aus Liebesabenteuern und seltsamen Begegnungen.
In den Häusern der Barbaren Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2017
Ein rasanter Gesellschaftsroman über die Latinos in Amerika - vom Pulitzer-Preisträger Héctor Tobar Dem Vorzeigehepaar Thompson entgleitet das perfekte Leben in Orange County, samt Villa mit Meerblick. Inzwischen hat auch sie die Wirtschaftskrise erreicht, zwei ihrer Hausangestellten mussten sie bereits entlassen. Einzig die tatkräftige Aracelli ist noch übrig. Nach einem schrecklichen Streit zwischen den Eheleuten verschwinden die beiden spurlos und Aracelli muss sich um die beiden zurückgelassenen Söhne kümmern. Als nach vier Tagen langsam Essen und Geld ausgehen, steigt die fantasiebegabte Aracelli mit den beiden Jungs in den Bus, um kreuz und quer in Los Angeles nach dem Großvater der beiden Kinder zu suchen. Was sie den Jungen als Abenteuer verkaufen will, setzt eine tragische Kette von Ereignissen in Gang … »Ein Roman von außergewöhnlicher Kraft und Größe.« Los Angeles Times
Der weiße Roman Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2017
Die Geschichte einer Liebe - dicht, intensiv und spannend wie ein Thriller von Jan Arnald - besser bekannt unter seinem Pseudonym Arne Dahl An endlosen einsamen Stränden wie der Ninety Mile Beach in Australien beginnen Liebesgeschichten. Mirra und Ferrys Geschichte begann an diesem Ort, aber es sollte keine Liebesgeschichte werden. Nach einem brutalen Überfall und dem traumatischen Ende einer gemeinsamen Nacht verloren sich die beiden aus den Augen. Heute, 20 Jahre nach diesen Ereignissen, leben sie getrennt voneinander in Schweden. Mirra hat soeben erfahren, dass sie keine Kinder bekommen kann. Unter dem Eindruck dieser Nachricht öffnet sich in ihrem Gedächtnis eine Tür zur Vergangenheit. Mirra begreift, dass sie die weißen Flecken dieser fernen Nacht am Strand endlich mit konkreten Erinnerungen füllen muss. Ihre gemeinsame Geschichte mit Ferry ist noch nicht zu Ende... »Jan Arnald ist ein brillanter literarischer Erzähler« (Svenska Dagbladet)
Alexander und Thomas Huber Zum Buch
Erschienen am : 13.10.2017
Sie kletterten zusammen im Himalaja und Karakorum, im Yosemite-Nationalpark und in den Dolomiten, in Patagonien und der Antarktis – die sympathischen Brüder Alexander Huber und Thomas Huber, auch als »Huberbuam« weltbekannt, gehören mit ihren extremen Routen seit mehr als 25 Jahren zu den Protagonisten der vertikalen Revolution. Doch was die wenigsten wissen: Schon als Kinder waren sie nicht nur Komplizen am Berg, sondern ebenso Rivalen. Feinsinnig lotet der Band aus, wie nahe sie sich einerseits stehen: Denn sie sind sowohl Brüder als auch Freunde, Nachbarn und eingespielte Trainingspartner. Und wie dennoch der Erfolg des einen den Ehrgeiz des anderen immer wieder herausfordert. Ein fesselnder Bericht über zwei außergewöhnliche Kletterer, ihre eindrucksvollsten Begehungen und gemeinsamen Höhen und Tiefen.