Antarktis
Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Literatur aus der Antarktis

Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Preis
Erscheinungsmonat
1970
1971
1976
1977
1978
1981
1982
1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Alle Filter zurücksetzen
Das Glück mit den Männern Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Sie haben Appetit auf spritzig-bissiges Lesefutter? Hier wird er gestillt! Man nehme eine kräftige Prise Ironie, würze mit rasanten Episoden aus dem modernen Beziehungsdschungel nach, rühre mit leichter Hand um und schmecke mit einer Mischung aus weiblich-männlichem Augenzwinkern ab. Fertig sind 19 ebenso unterhaltsame wie hinterhältige Geschichten, die höchsten Lesegenuss garantieren. Freuen Sie sich auf »ganz besondere Sehnsüchte«, eine »französische Errungenschaft« sowie stürmische und heitere »Altersmarotten«.
Die kürzeste Geschichte allen Lebens Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Vom Urknall bis zum Homo sapiens sapiens: In einer rasanten Zeitreise erzählen Harald Lesch und Harald Zaun die großen Momente der 13,7 Milliarden Jahre alten Geschichte allen Lebens. Sie führen durch die Entstehung von Galaxien, Sternen und Planeten, zur Entfaltung des Lebens und schließlich zur Ausbildung des menschlichen Bewusstseins. Ihre Naturgeschichte ist spektakulär und doch das Gegenteil eines Schöpfungsmärchens: die kürzeste wissenschaftliche Reportage unserer Entwicklung.
Voll peinlich! Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Der Terrier im Meerschweinparadies, die verirrte Mamba, Unterwäsche auf Schottisch, Wildschweinfang für Anfänger oder falsch verstandener Umweltschutz: Entwaffnend ehrlich und selbstironisch erzählt Rüdiger Nehberg witzige, oft unglaubliche Episoden aus seinem turbulenten Leben – verrückte Geschichten zum Staunen und Kopfschütteln, zum Abgruseln und Ablachen. Inklusive der Geschichte von Nehbergs legendärem Deutschlandmarsch.
Die Sonne schickt uns keine Rechnung Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Wussten Sie, dass die Sonne jeden Tag 15 000-mal so viel Energie zur Erde schickt, wie die Menschen täglich weltweit verbrauchen? In der komplett überarbeiteten Neuausgabe seines programmatischen Klassikers und Weltbestsellers zeigt Franz Alt, wie wir mit einer solaren Energiepolitik die Klimakatastrophe verhindern und zugleich neue Arbeitsplätze schaffen und für eine neue Art der Mobilität sorgen können. Denn Sonnenstrahlen, Wind, Biomasse, Erdwärme und solarer Wasserstoff sind eine echte Alternative zu Atomkraft, Erdöl und Kohle.
AußerOrdentliche Frauen Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Von Autorinnen wie Tania Blixen oder Erika Mann bis zu Künstlerinnen wie Édith Piaf oder Marilyn Monroe – die hier vorgestellten Frauen hielten sich nicht an die Konventionen und Regeln ihrer Zeit, sondern wagten es, ungewöhnliche Wege zu gehen. Dieter Wunderlich porträtiert Frauen, die Skandale auslösten, wie Lola Montez, Janis Joplin und Uschi Obermeier, aber auch mutige Kämpferinnen wie Rosa Luxemburg, Sophie Scholl und Ayaan Hirsi Ali. Eine eindrucksvolle Sammlung für alle Frauen (und Männer) auf der Suche nach Vorbildern und Inspiration für eigenes Handeln.
Chatwins Guru und ich Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Generationen von Reisenden verehren ihn, für Bruce Chatwin war er der »letzte Guru«, und auch Michael Obert bewegt sich in der Tradition des ältesten schreibenden Vagabunden: Patrick Leigh Fermor. 1933 wanderte der Engländer zu Fuß von Rotterdam nach Istanbul; für Obert steht er am Anfang seines eigenen Umherschweifens. Als er erfährt, dass Fermor noch leben soll, macht er sich auf die Suche nach dem fast Hundertjährigen. Es ist eine Pilgerfahrt mit ungewissem Ausgang. Obert reist von Berlin über Wien nach Pressburg, durch Ungarn, Rumänien, Bulgarien und Albanien bis auf den südlichen Peloponnes. Dabei erkundet er einen ihm fremden Teil der Welt. Seine Begegnungen münden in ein ebenso persönliches wie poetisches Porträt Osteuropas. Wird der Reisende am Ende seinen Mentor finden?
Gebrauchsanweisung für Frankfurt am Main Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Vom Rausch- und Rummelviertel Sachsenhausen über »Bernem« bis ins elegante Westend; von der kühnen Skyline der Bankentürme bis zum bodenständigen Lokalcharakter: Entdecken Sie mit Constanze Kleis ihr Frankfurt – Sitz der Buchmesse, des größten Flughafens unseres Kontinents, der alten und der neuen Frankfurter Schule. Flanieren Sie mit ihr über die Shoppingmeile Zeil, zum Römer und entlang des Mainufers, mit seinen 13 Museen das hessische Kulturepizentrum. Begleiten Sie sie dorthin, wo Saures lustig macht – in die Apfelweinkneipen –, und dorthin, wo der Frankfurter die Liebe sucht. Erfahren Sie, wo der Städter sich ganz naturbelassen zeigt und wie ausgerechnet »Handkäs mit Musik« zum kulinarischen Aushängeschild einer internationalen Finanzmetropole werden konnte.
Gebrauchsanweisung für das Ruhrgebiet Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Fünf Millionen Einwohner und täglich Stau auf dem Ruhrschnellweg – doch der Ruhrpott ist viel mehr: Heimatstolz mit großer Klappe, urbanes Bermudadreieck mit Herz; grüne Halden und Industrieromantik, moderner IT-Standort und idyllische Ruhe an der Ruhr; Sonnenbad im Duisburger Innenhafen, Weltkunst im Gasometer Oberhausen, Bochum-ich-komm-aus-dir, »Essen … verwöhnt« und Dortmunder Herbst in der Westfalenhalle; die Heimat von Schalke und BVB, Currywurst und Pommesschranke, Helge Schneider, Tegtmeier und Frank Goosen; lässig, aber verlässlich; bodenständig und doch grenzenlos mobil. Ein starkes Stück Deutschland.
Der norwegische Gast Zum Buch
Erschienen am : 01.10.2009
Ein Schneesturm zwingt die Passagiere eines Zuges, in einem norwegischen Berghotel Zuflucht zu suchen. Unter ihnen ist die ehemalige Kommissarin Hanne Wilhelmsen. Als das Hotel komplett eingeschneit wird, geschieht ein brutaler Mord. Panik macht sich unter den Eingeschlossenen breit, und die an den Rollstuhl gefesselte Kommissarin muss ihr Bestes geben, um den Mörder zu enttarnen.