Antarktis
Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich
Kostenloser Versand

Literatur aus der Antarktis

Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Preis
Erscheinungsmonat
1970
1971
1976
1977
1978
1981
1982
1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Alle Filter zurücksetzen
Die Märchentante, der Sultan, mein Harem und ich. Signierte Buchausgabe Zum Buch
Erschienen am : 14.04.2014
Lose Seiten eines Märchens, genannt „Die Perlenkarawane“: Seit einer Berliner Winternacht vor über dreißig Jahren ist Helge Timmerberg davon fasziniert - und von seiner Erfinderin, Elsa Sophia von Kamphoevener. Als Mann verkleidet hatte sie an türkischen Lagerfeuern die besten Erzählungen gesammelt. Mit großer Wucht und Sinn für Komik schildert Timmerberg, wie die Geschichte der Märchenbaronin ihm immer wieder Türen, Herzen und Geldbörsen öffnete. Er erzählt von seinen Anläufen, mit ihrer Story Hollywood zu erobern, und von seiner eigenen Suche über Jahrzehnte, die ihn nach Kairo und an den Bosporus führte. Und von Marokko, dem Land, das ihn vom hartnäckigsten Liebeskummer befreite, ihm einen guten Freund schenkte und schließlich sogar den Vater zurückgab.
An den fernen Geliebten Zum Buch
Erschienen am : 14.04.2014
Elisabeth Plessens neuer Gedichtband ist die Anrufung eines geliebten Menschen, eine Versicherung der gemeinsam gelebten Zeit und eine stille, doch trotzige, radikale Anklage des Todes. Mit eindringlicher Stimme schildert die Autorin und Übersetzerin ihr Leben an der Seite ihres langjährigen Lebensgefährten, des Regisseurs Peter Zadek, und nimmt den Leser mit zu den Schauplätzen ihres Lebens. Ausgehend von der Wohnung in Hamburg, dann in Berlin, über Italien und die Schweiz, schließlich kreuz und quer durch Europa, spürt sie den Erinnerungen nach und stellt sich dem Verlust und ihrer Einsamkeit. Sie nennt das Skandalon des Todes beim Namen, die prinzipielle und unaufhebbare Untröstlichkeit der (Über)Lebenden, die Intensität und Ausschließlichkeit der Liebe. In täuschend schlichten, zugleich berückend intensiven Worten sucht sie dabei eine Antwort auf die Frage, wie ein Leben ohne jenen Menschen, mit dem man alles teilte, möglich sein kann.
Flüchtige Bekannte Zum Buch
Erschienen am : 14.04.2014
„Ich muss noch mal kurz hoch ins Büro, Schatz!“ - das sind die letzten Worte, die Berthold Schulz von seiner Frau hört. Seit über einem Jahr ist sie verschwunden, doch es liegen keinerlei Hinweise auf ein Verbrechen vor. Eine interessante Story, denkt sich auch der Erzähler dieser Geschichte, ein Journalist. Er recherchiert, schreibt über den Fall, bittet um Hinweise über den Verbleib der Architektin Maren S.: Hat sie tatsächlich Aufziehvögel vor dem Centre Pompidou verkauft? Auch in Polen will man sie gesehen haben, unterwegs auf einem Fahrrad. Dann ist sich ein Leser sicher: Sie sei Tennislehrerin in einem All-Inclusive-Club auf Djerba – ein Foto lässt keine Zweifel. Der Journalist ist elektrisiert. Sofort bucht er einen Tenniskurs und fliegt nach Tunesien. Doch warum nennt er seiner Frau ein falsches Reiseziel? Brillant spielt Thomas Weiss mit dem bekannten Odysseus-Motiv des „ewig Suchenden“ - im Zentrum: eine Frau. Ein gleichwohl kluges wie leichtsinniges Stück Literatur, das eines deutlich macht: die Sehnsucht nach der „Befreiung aus dem Hamsterrad“ kennen wir alle.
Großer Bruder Zum Buch
Erschienen am : 31.03.2014
Pandora war immer nur die kleine Schwester. Ihr Bruder Edison, der geniale New Yorker Pianist, stand von Anfang an im Vordergrund und würde irgendwann ganz oben stehen, da waren sich alle sicher. Als er nun Pandora und ihre Familie im ländlichen Iowa besucht, muss sie erschreckt feststellen, dass der bewunderte große Bruder sich nicht nur in der Lebenslüge vom erfolgreichen Musiker eingerichtet hat, sondern inzwischen über 150 Kilo wiegt. Vor allem die Spannungen zwischen Edison und ihrem Mann Fletcher nehmen mit jeder Mahlzeit, mit jedem Gespräch über Disziplin und maßvolles Leben zu. Statt ihn rauszuschmeißen beschließt Pandora, Edison einer radikalen Diät zu unterziehen. Sie zieht mit ihm von zu Hause aus, um sich ganz diesem Ziel widmen zu können. Aber Fletcher weigert sich, Pandoras Plan zu unterstützen – und sie begreift, dass sie nur eines retten kann: ihre Ehe oder ihren Bruder.
Gutes Personal ist schwer zu finden Zum Buch
Erschienen am : 31.03.2014
Als die beiden Schwestern Laure und Marie erfahren, dass ihre Eltern die Sommerresidenz L’Agapanthe an der Côte d'Azur verkaufen wollen, weil es heutzutage kein geeignetes Personal für diese Art von „bonne maison“ mehr gibt und die Instandhaltung zu teuer ist, schmieden sie einen Plan: Noch einen letzten Sommer wollen sie illustre Urlaubsgäste laden, – männliche illustre Urlaubsgäste –, bis sie einen geeigneten Kandidaten zum Lieben und zur Hausfinanzierung gefunden haben. Doch als sie auf die neureichen Herren treffen, kommt es ungewollt zu einer Salonkomödie; in den Hauptrollen Börsenmakler, Yogis, Modedesigner und Männer, die im Sommer Flanell tragen. Am Ende der Saison wollen die Schwestern schon das Waffelpiqué-Handtuch werfen, als aus ungeahnter Richtung Rettung naht …
Träum was Schönes Zum Buch
Erschienen am : 31.03.2014
Ein Junge verliert im Alter von neun Jahren seine Mutter. Aber erst als Erwachsener versteht er, was damals wirklich geschah. Und warum jener Tag sein Leben für immer veränderte ... Bis dahin ist er einer, der auf Zehenspitzen geht, mit gesenktem Kopf, weil die Erde ihm so viel Angst macht wie der Himmel. Erst die Liebe wird ihn lehren: Nur wer sich in den Schmerz hinein begibt, kann ihn überwinden, kann das Misstrauen abschütteln und die eigenen Grenzen sprengen. „Träum was Schönes“ ist die Geschichte eines Geheimnisses, das über vierzig Jahre wie versiegelt war. Massimo Gramellini erzählt leidenschaftlich von den Höhen und Tiefen eines Lebens, dem der wichtigste Halt fehlte. Dass er dabei seine eigene Geschichte erzählt, macht dieses Buch nur umso lesenswerter.
Voll aggro! Zum Buch
Erschienen am : 31.03.2014
Mona Oellers, die seit vielen Jahren täglich mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, ist alarmiert: Das Verhalten von Kindern und Jugendlichen ist brutaler geworden. Sowohl im Umgang untereinander als auch gegenüber Erwachsenen. Hierbei geht es nicht um extreme Einzeltaten, sondern um das, was sich täglich in Kindergärten, Schulen und im Internet abspielt. Eltern und Pädagogen stehen Übergriffen häufig hilflos gegenüber. Auch Mobbing nimmt im Schulalltag und im Netz zu und die betroffenen Opfer bleiben oft viel zu lange mit ihrem Problem allein. Mona Oellers erklärt die Gründe für diese Entwicklung und zeigt anhand zahlreicher Fallbeispiele, wie Erwachsene durch das eigene Verhalten Situationen deeskalieren und wie sie erkennen können, ob ein Kind Opfer von Attacken oder Mobbing ist – und damit dem Trend der Verrohung etwas entgegensetzen!
Cryonic Zum Buch
Erschienen am : 31.03.2014
Sein Name ist Legende – Artur Kowal, der Dämon aus einer vergangenen Welt, hat sich zum mächtigsten Mann jenes Landes emporgehoben, das einst Russland war. Die Bürde der Verantwortung lastet schwer auf ihm, aber seinen Kampf für eine zivilisierte Gesellschaft und eine Zukunft des Menschen auf der zerstörten Erde hat er noch lange nicht aufgegeben. Dafür wagt er sich mit einer auserwählten Bruderschaft in die Hölle selbst: Europa, wo er französische Wissenschaftler aus ihrem Kälteschlaf erwecken möchte. Doch während er und seine Gefährten sich durch die todbringende Natur Deutschlands und Frankreichs schlagen, hat sich sein größter Feind erneut erhoben …
Der Anfang der Welt Zum Buch
Erschienen am : 31.03.2014
Seit Generationen sind sie geflohen, durch Wüsten, über Ozeane und Berge. Nun sind sie angekommen im tiefsten karpatischen Wald, in Zalischik. Es ist 1939, es ist Krieg, und es gibt keinen Ort mehr, an den sie noch fliehen können. Nur eines kann ihnen helfen, ihre Fantasie. Deshalb folgen die Bewohner von Zalischik der Idee eines elfjährigen Mädchens - sie tun einfach so, als gäbe es die Wirklichkeit nicht mehr. Ihre Fantasie und ein unbändiger Wille lassen sie das Schicksal leugnen und alles neu erfinden. Töchter bekommen neue Väter, der Bäcker wird zum Schreiner. So vergehen die Jahre, und die Hoffnung auf Rettung wächst. Doch schließlich bricht die Grausamkeit der Welt in ihr Dorf ein – und für das kleine Mädchen, aus dem eine junge Frau geworden ist, beginnt eine Flucht, die sie weit hinaus in die Fremde treibt. Funkelnde, von seltener Vorstellungskraft getragene Prosa über ein märchenhaftes Dorf und das Erwachsenwerden in außergewöhnlichen Zeiten.