Antarktis
Lieferung innerhalb 1-3 Werktage
Bezahlmöglichkeiten
Vorbestellung möglich

Literatur aus der Antarktis

Alle Autoren
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Verlage
Genres
Preis
Erscheinungsmonat
1970
1971
1976
1977
1978
1981
1982
1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
Sortieren nach
Erscheinungsdatum
neue zuerst
ältere zuerst
Preis
aufsteigend
absteigend
Alphabetisch
A bis Z
Z bis A
Alle Filter zurücksetzen
Honigtot. Signierte Buchausgabe Zum Buch
Erschienen am : 13.04.2015
Wie weit geht eine Mutter, um ihre Kinder zu retten? Wie weit geht eine Tochter, um ihren Vater zu rächen? Wie kann eine tiefe, alles verzehrende Liebe die Generationen überdauern und alte Wunden heilen? Als sich die junge Felicity auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein quälendes Geheimnis ihrer Familiengeschichte. Ihre Nachforschungen führen sie zurück in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah. Ein Netz aus Liebe, Schuld und Sühne umfing beide Frauen und warf über Generationen einen Schatten auf Felicitys eigenes Leben.
Alle sind erleuchtet Zum Buch
Erschienen am : 13.04.2015
Hund, Kobra, Fisch - jeden Tag schlängeln sich Menschen erwartungsvoll in Haltungen, die Tiernamen haben und gegen alles helfen sollen: Bluthochdruck, Depressionen, Impotenz ... Aber kann Yoga uns wirklich retten? Yoga hat Kristin Rübesamen gelehrt, genau hinzuschauen.Es hat ihre Aufmerksamkeit geschärft, ihr Disziplin beigebracht und Kraft gegeben, und davon erzählt sie mit Witz und entwaffnender Offenheit. Yoga kann nicht alles, aber tatsächlich sehr viel.
Rache Zum Buch
Erschienen am : 30.03.2015
»Rache« spürt den Momenten nach, in denen Menschen nicht mehr weiter wissen, in denen unterdrückte Wut sich Bahn bricht und in Radikalität und Gewalt umschlägt: Der Jobcenter-Mitarbeiter, der gegenüber seinem Kunden die Beherrschung und daraufhin Arbeit und Frau verliert, der Lokalreporter, der während einer Recherche im sozialen Randgebiet in einen »Ehrenmord« verwickelt wird, das junge Weltverbesserer-Pärchen in Berlin, das beim Anzünden eines Autos an den völlig Falschen gerät …Wie schon im hochgelobten Storyband »Trieb« gelingt es Rausch, auf knappstem Raum menschliche Abgründe auszuloten, seinen Figuren hautnah zu folgen und ihre vielfältigen Beschädigungen spürbar zu machen. Aus den unterschiedlichsten Ecken der Republik, von den Rändern der Gesellschaft bis hinein in ihre Mitte – elf intensive Geschichten, sprachlich präzise und aufs Wesentliche reduziert, öffnen den Blick für die Grenzbereiche zwischen Schwarz und Weiß, Schuld und Unschuld und zeigen, dass das Pendel schneller hin und her schlägt, als man denkt.
Stilles Vermächtnis Zum Buch
Erschienen am : 30.03.2015
Auf den Tag vor einem Jahr, am Valentinstag, ist Lizzies Mann tödlich verunglückt. Weil alle ihr sagen, dass das Leben weitergeht und sie endlich mit der Vergangenheit abschließen muss, fasst sie sich ein Herz und fährt zur Unfallstelle. Doch was sie dort sieht, lässt sie erstarren: Es liegen weiße Lilien am Straßenrand, an denen ein Zettel hängt: »Für Zach – Xenia«. Lizzie steht unter Schock: Gab es eine andere Frau in Zachs Leben? Was hat es mit dieser Xenia auf sich? Und welche Nachricht wollte er ihr mit dem letzten Bild, das er malte, überbringen? Überall findet sie Spuren, die sie zutiefst beunruhigen. Denn sie weiß, dass es in ihrer Ehe auch finstere Tage gab. Und es sieht fast so aus, als würde Zach ihr sagen wollen: Ich bin noch da, und ich beobachte dich ...
Direkter Zugang zum Strand Zum Buch
Erschienen am : 30.03.2015
Die französische Atlantikküste, salzige Luft, weiter blauer Himmel: Der kleine Philippe Avril sehnt sich danach, einen Tag im Mickey-Club verbringen zu dürfen und findet fast einen neuen Freund. Der 18-jährige Jean-Michel träumt sich am Strand weit weg, bis in die noblen Landhäuser auf der anderen Seite des Atlantiks. Henri hat vor kurzem seine Frau verloren, der »Tapetenwechsel« am Meer war die Idee seiner Kinder. Nun sitzt er verlassen im Sand und weiß nichts mit sich anzufangen. Danielle geht als »Natacha« auf Männerjagd und macht viel Reden von sich. Doch die bösen Zungen wissen nicht, wovon sich Danielle in Wahrheit abzulenken versucht. Zufällige Begegnungen, verpasste Gelegenheiten, unbedachte Geständnisse und kleine Geheimnisse stellen die Weichen für große Veränderungen. Klug und nachdenklich erzählt Jean-Philippe Blondel von sonnigen Tagen am Atlantik und hat dabei das ganze Leben im Sinn.
Wo die Kartoffeln auf Bäumen wachsen Zum Buch
Erschienen am : 30.03.2015
Vom Hörsaal auf die »Stahlratte«: Nils Straatmann entflieht seinem Alltag in die Karibik und geht ohne Erfahrung und völlig abgebrannt an Bord eines alten Stahlloggers. Dort lernt der Student, wie man das Deck schrubbt, Segel setzt und die Maschinen ölt. Und zwischen backpackenden Hippstern, idyllischen Buchten und Taucheinlagen mit Haien erzählt er die Geschichte des Schiffs, die von der Berliner Hausbesetzerszene über Greenpeace bis nach Panama führt. Trifft ein Volk, in dem Frauen das Sagen haben. Und eifert seinem verstorbenen Großvater nach, der in jungen Jahren als Schiffskoch auf einem Dampfer über die Weltmeere fuhr, obwohl für ihn nur das Gebiet zwischen Jadebusen und Nord-Ostsee-Kanal vorgesehen war. Eine Reise zwischen Sonne und Schweiß, Wind und Wellen – und zu sich selbst.
Das Echo der verlorenen Dinge Zum Buch
Erschienen am : 30.03.2015
Eine Frau irrt durch die Straßen von London. Es ist Herbst 1916, die Stadt ist vom Krieg gezeichnet, und sie ist auf der Suche, doch sie weiß nicht, wonach. Denn Stella Bain hat ihre Erinnerung verloren – an ihren wahren Namen, an ihre Herkunft. Ihre letzte Hoffnung ist der junge Arzt August Bridge, der sie bei sich aufnimmt. Mit einer neuen Methode, der Psychoanalyse, möchte er ihr helfen, und in Augusts Obhut gelingt es Stella, die schmerzhaften Bilder zuzulassen. Als sie sich ihrer Vergangenheit stellen will und in ihre Heimat USA reist, erfährt sie tiefe Ablehnung: Sie ist eine Frau, die ihre Familie verlassen musste. Stella möchte ihre Kinder zurück, und sie ist bereit, um sie zu kämpfen.
Vertrauensbildung als Auftrag Zum Buch
Erschienen am : 30.03.2015
Die Deutsche Bank, das Frankfurter Bankhaus Jacob S.H. Stern und der Rechtsanwalt Henry Oswalt legten am 27. März 1890 in Berlin mit der Gründung der Deutsch-Amerikanischen Treuhand-Gesellschaft den Grundstein für eine mittlerweile 125-jährige Unternehmensgeschichte. Die Autoren zeichnen den Weg der ersten Treuhand- und Revisionsgesellschaft in Deutschland nach, gewähren nicht nur Einblicke in den Aufstieg und Wandel von Dienstleistungen seit dem späten 19. Jahrhundert, sondern gleichzeitig in die fortschreitende Internationalisierung einer Unternehmensgruppe. Es wird gezeigt, wie es KPMG ungeachtet aller politischer Zäsuren und wirtschaftlicher Krisen im 20. Jahrhundert gelang, sich auf Dauer erfolgreich im Markt zu behaupten, sich immer wieder neue Geschäftsfelder zu erschließen und ihre exponierte Position auch in Zeiten vermehrter Unternehmenszusammenschlüsse nicht zu verspielen. Im Mittelpunkt stehen dabei immer wieder Mandanten, deren Herausforderungen und Themen sowie die dazu passenden Lösungen – und das seit nunmehr 125 Jahren.