Franz Marc und Der blaue Reiter


Termine: Am Freitag, 04. März 2016 von Piper Verlag

»Den Namen Der Blaue Reiter erfanden wir am Kaffeetisch in der Gartenlaube in Sindelsdorf. Beide liebten wir Blau, Marc – Pferde, ich – Reiter. So kam der Name von selbst.« Wassily Kandinsky

Werbeprospekts des Verlags 1912

1912 brachten die Künstler Wassily Kandinsky und Franz Marc im Piper Verlag die bedeutendste Programmschrift für die bildende Kunst des 20. Jahrhunderts heraus: den Almanach »Der Blaue Reiter«.

Er beeinflusste die Entwicklung der modernen Kunst in Deutschland und im übrigen Europa ganz entscheidend. Mit ihren vereinfachenden, mitunter völlig abstrakten und geometrischen Darstellungen unter Verwendung wirklichkeitsfremder symbolträchtiger Farben waren die Künstler der Bewegung »Der blaue Reiter« wichtige Wegbereiter der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts. Ihre klangvollen Namen kennt jeder, ihre Bilder erzielen Höchstpreise.

Vor allem der 1880 in München geborene Franz Marc gilt als einer der bedeutendsten Künstler des Expressionismus in Deutschland. Er hinterließ 244 Ölgemälde sowie 261 Zeichnungen und Aquarelle. Im Alter von nur 36 Jahren fiel der Künstler im Ersten Weltkrieg. Am 4. März 1916, wurde er bei Verdun von einem Granatsplitter tödlich getroffen.

   


Der Almanach von 1912

Malerinnen und Musen

404 Seite Email