Bayerischer Kunstförderpreis für Pierre Jarawan


Termine: Am Mittwoch, 30. November 2016 von Piper Verlag

Pierre Jarawan wurde für seinen Roman »Am Ende bleiben die Zedern« von Bayerns Kunstminister Ludwig Spaenle mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2016 ausgezeichnet.

Die Jury lobte an dem »bemerkenswerten Debüt« die genau beobachtende und berührende Schilderung der Familiengeschichte Pierre Jarawans sowie der politischen Situation im Libanon und dessen wechselvoller Geschichte.

Der Bayerische Kunstförderpreis in der Sparte Literatur soll begabte Nachwuchsautoren auf ihrem eingeschlagenen Weg bestärken und sie zur weiteren schriftstellerischen Entwicklung ermutigen. Die Preisträger müssen durch literarische Veröffentlichungen hervorgetreten sein, in Bayern wohnen und dürfen höchstens 40 Jahre alt sein.

Kunstminister Ludwig Spaenle hat alle Bayerischen Kunstförderpreise, die auch in den Sparten Bildende Kunst, Darstellende Kunst sowie Musik und Tanz verliehen werden, am 28. November in der Hochschule für Fernsehen und Film in München überreicht.


404 Seite Email