Moralische Zwickmühlen einfach gelöst


Philosophieprofessor Bernward Gesang über die schwierigen Fragen im Leben

Wissen, was richtig ist – und warum!

Philosophieprofessor Bernward Gesang sprach mit uns über die Entstehung seines Buches »Darf ich das oder muss ich sogar?«

Um was geht es in Ihrem Buch?

 

Dieses Buch stellt sich den moralischen Fragen unserer Zeit, die jedermann »auf den Nägeln brennen«. Macht man sich schuldig, wenn man einfach dabei zuschaut, wie täglich unzählige Menschen verhungern? Muss der Hamster dem Kraftwerk weichen oder hat Naturschutz Vorrang vor Wohlstand? Darf man grüne Gentechnik einsetzen, um den Hunger in der Welt zu bekämpfen? Wäre es schlimm, ein Klon zu sein?

 

Jede Frage verdient eine möglichst verständliche, originelle und wenn es geht auch humorvolle Antwort. Ich beziehe dabei Position, versuche aber auch allgemein in Grundbegriffe der Ethik einzuführen. So erläutere ich etwa Begriffe wie Freiheit, Relativismus, Gerechtigkeit oder Menschenrechte. Die sich ergebende Einführung soll keine Einführung um ihrer selbst willen sein, sondern es geht dabei immer um die Sachthemen, die uns alle bewegen.

 

Die einzelnen Kapitel verwenden zudem Hirnschmalz darauf, den ethischen Utilitarismus zu begründen. Das ist die Ansicht, dass die Moral von Handlungen danach bewertet werden soll, wie viel Wohlergehen sie in die Welt bringen. Das wird gegen alternative Prinzipien wie Natürlichkeit, Würde oder Gerechtigkeit verteidigt ... wobei das nichts für schwache Nerven oder Menschen mit Einschlafproblemen ist!

Bernward Gesang: »Darf ich das oder muss ich sogar?«

Moral

enger Begriff : Ein Standpunkt, der die Interessen bzw. Rechte von allen
von einer Handlung Betroffenen (gleich) berücksichtigt.


weiter Begriff : Jede auf Konvention beruhende Verhaltensregel.

Ethik/Normative Ethik


Im Alltag oft gleichbedeutend mit Moral verwendet.
In der Philosophie die Wissenschaft, welche die Moral begründet und als »normative Ethik« Antwort auf die Frage » Wie handle ich moralisch?« gibt.


Wie kam es zu diesem Buch?
 

Im Alter von fünfzehn Jahren kam mir zum ersten Mal der äußerst unbequeme Gedanke, ob nicht jede CD, die ich mir leistete, eigentlich ein moralischer Tiefschlag war. Konnte für das Geld nicht eine Familie in Somalia eine Woche lang Essen kaufen? Oder ein Kranker dafür Medikamente erhalten? War das Geld woanders nicht sinnvoller investiert als in meine ohnehin überall belächelte Barockmusiksammlung?


Diese lästige Idee zu erforschen war die Motivation für mein Studium der Philosophie. Nach Jahren zwischen Platon und Popper kam ich am Ende als jene Person heraus, die ich eigentlich schon war, bevor ich hinein ging: Als Utilitarist. Denn was meines Erachtens wirklich zählt, ist die Maximierung des Glücks auf der Welt.

 

Diese verrückte Theorie habe ich seitdem in vielen akademischen Verästelungen fortgesponnen. Die neueste Blüte an diesem – wie meine Kritiker meinen – verkorksten Baum, liegt in diesem Buch vor: »Kann ich das oder muss ich sogar? Die Philosophie des richtigen Handelns«.


Die hier versammelten Texte erklären, was daran falsch ist, wenn wir rein egoistisch handeln. Gleichzeitig zähmen die vorgestellten Moralkonzepte aber auch die Pflichten zähmen, die aus dieser Selbsterkenntnis wuchern. Heraus kommt eine kleine Begründung des Utilitarismus, eine noch kleinere Einführung in die Ethik und das eine oder andere Schmunzeln…

Bernward Gesang
© Privat

Bernward Gesang hat seit 2009 den Lehrstuhl für Philosophie mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsethik an der Universität Mannheim inne. Gesang ist darüber hinaus als freier Journalist für verschiedene deutsche Tageszeitungen tätig, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung und die Frankfurter Rundschau. Er ist Mitglied bei »Giving What We Can«, einer Initiative, sich für eine sinnvolle Verwendung von Spendengeldern einsetzt.


Buchtipp zu »Fremde Freunde« von Katja Gloger

Katja Gloger beweist erneut ihr Verständnis für Politik und zeigt in »Fremde Freunde« die Zusammenhänge zwischen der russisch-deutschen Geschichte auf. Ein Buchtipp von Lektor Martin Zwilling.

weiterlesen

Interview mit Alexander Stevens

Unser Autor Alexander Stevens spricht drüber, wie es ist, einen Mörder zu verteidigen und ob es den perfekten Mord heute noch geben kann.

weiterlesen

10 Tipps für Reisende im Iran

Zehn Tipps von Stephan Orth, dem Autor von »Couchsurfing im Iran« – damit kann bei Reisen in den Iran nichts mehr schief gehen. Alles über Fallen, Freundschaften und gut meinende Iraner!

weiterlesen
Kommentare zu diesem Blog
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

404 Seite Email