Buchblog: Am Mittwoch, 23. Juli 2014 von Andreas Altmann

Andreas Altmann über den Gaza-Krieg

»Israel ist wieder einmal in Bombenform.

Tag und Nacht stiehlt es den Palästinensern in den Westbanks ihr Land. Und Tag und Nacht bombt es die anderen Palästinenser, in Gaza, in den Tod. Solange Israel die Welt mit der Lüge überflutet, dass es sich bei den Palästinensern um Bestien handelt, um Terroristen und fünf Millionen Frauen und Männer, die Juden hassen, solange werden wir die Wahrheit über Israel erzählen. Hört Israel auf, jeden Tag und jede Nacht gegen das internationale Recht zu verstoßen, ja, jeden Tag und jede Nacht, völkerrechtswidrig gegen ein anderes Volk via Gewalt und Schrecken vorzugehen, dann wollen wir alle dafür Sorge tragen, dass die beiden Völker einigermaßen respektvoll und gewaltfrei miteinander umgehen.«

Reporter und Autor Andreas Altmann spricht auf seiner Reise durch Israel mit den Vertretern aller drei Religionen, versucht zu verstehen, was sie bewegt und woher der Hass kommt, der die Palästinenser so oft zu Opfern der israelischen Politik macht. Und manchmal zu Tätern. Er bereist die Städte und Dörfer mit offenen Augen, rabiat neugierig, immer auf der Suche nach den besonderen Geschichten.

Kommentare zu diesem Blog
1.
Carsten Brümmer am 31.08.2014

Habe das Buch gerade durch: Herrlich, endlich jemand, der den Glauben an die Religion für vieles verantwortlich macht, wofür er denn auch verantwortlich ist... wenn alle anfangen würden, an sich selbst zu glauben- und nich an abstruse Götter, dann hätten wir die Chance auf Frieden. Danke....

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben und müssen ausgefüllt werden.

404 Seite Email