Vor mir den Tag und hinter mir die Nacht

Roman

€ 8,99 inkl. MwSt.

»Erzählkunst von heiterer Schwerelosigkeit.« Nürnberger Nachrichten

Boris Moser sammelt Ideen, bevor sie verloren gehen. Als eines Tages Rebecca seine »Agentur für verworfene Ideen« betritt, ist ihm augenblicklich bewusst, dass er sie nie mehr gehen lassen darf. Dafür erzählt er ihr sogar einen seiner streng geheimen verworfenen Romananfänge und vom Wissenschaftler Heiner, der beinahe den Sinn des Lebens aufgespürt hätte …

  • € 8,99 [D], € 8,99 [A]
  • Erschienen am 06.10.2014
  • 176 Seiten , WMEPUB
  • ISBN: 978-3-492-96890-4
 
 

Leseprobe zu »Vor mir den Tag und hinter mir die Nacht«

Erstes Kapitel: Verworfene Ideen

 

Immer noch hing das Schild der alten Computerfirma über dem Laden. Und Boris schaltete weiterhin jeden Abend die fünf kleinen Halogenleuchten an, die an den langen, über dem Laden angebrachten Metallstäben vor der Häuserwand befestigt waren und das ganz in Schwarzweiß gehaltene, wetterfeste Schild wie einen Hauptdarsteller beleuchteten. Die Computerfirma namens Pixelbrain war selbst schon vor längerer Zeit in einen anderen, viel größeren und schöneren Laden umgezogen, aber Boris’ Meinung nach war das beleuchtete Schild der Beweis dafür, dass in [...]

mehr

Jakob Hein

Jakob Hein

Jakob Hein, geboren 1971 in Leipzig, wuchs in Berlin auf, wo er heute als praktizierender Arzt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen lebt. Neben den Bestsellern »Mein erstes T-Shirt«, »Formen menschlichen Zusammenlebens« und »Herr Jensen steigt aus« erschienen unter anderem von ihm sein mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Recklinghäuser Zeitung


»Diese Geschichte ist in wunderbaren Worten geschrieben, voller Wortakrobatik und hintergründigem Humor. Auf jeder Seite wird dem Leser ein leichtes Lächeln entlockt und man fragt sich, welche grandiosen Ideen Jakob Hein auf der nächsten Seite wieder zu Papier gebracht haben mag.«   

Nürnberger Nachrichten


Erzählkunst von heiterer Schwerelosigkeit.   

Ruhr Nachrichten


Das Buch ist nicht nur in den vielen Details, sondern im Ganzen wunderbar.   

Für Sie


Wärmt von innen: skurrile Geschichte über die Suche nach dem Glück.   

NRZ


Ein kleiner, detailsatter, schelmischer Roman.   

Der Tagesspiegel


Ein Plädoyer für die kleinen Dinge des Lebens. Und für eine Anfänge.   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email