Terror der Tentakel

Roman

€ 8,99 inkl. MwSt.

Bahn frei für den wohl rückgratlosesten aller Weltenzerstörer!

Genie, Superschurke und Alleinherrscher über das Sonnensystem: Mollusk hat es geschafft, dass alle Völker bei seinem Namen erzittern. Doch was soll man tun, wenn man im Leben alles erreicht hat? Wenn es keinen Planeten mehr zu unterwerfen und kein Volk mehr zu versklaven gibt? Das Einzige, was Mollusk tun kann, damit seine grauen Zellen nicht völlig einrosten, ist, sie für das Gute einzusetzen und dafür die Verehrung idiotischer Erdlinge einzuheimsen. Doch die Midlife-Crisis des gelangweilten Ex-Despoten endet jäh, als Finsterling Brain auftaucht. Und plötzlich befindet er sich mit der Venuskriegerin Zala auf einer abenteuerlichen Mission durch Raum und Zeit um die Erde zu … retten?

  • € 8,99 [D], € 8,99 [A]
  • Erschienen am 12.05.2014
  • 368 Seiten , WMEPUB
  • Übersetzt von: Karen Gerwig
  • ISBN: 978-3-492-96673-3
 
 

Leseprobe zu »Terror der Tentakel«

EINS

 

Im All gibt es zwar keinen Schall, aber die Kanonen meiner fliegenden Untertasse simulierten bei jedem Treffer ein Kreischen. Jeder Fassrolle folgte ein Rauschen. Und wenn mein Roboterschütze traf, lieferte ein ausgeklügeltes Programm die angemessene Reaktion darauf, wobei die Palette von einem einfachen Ping bis zu einer ausgewachsenen Explosion reichte. Ich hätte es so programmieren können, dass es jedes Mal eine Explosion produzierte, aber das hätte das Erlebnis geschmälert.

Es gab eine Farbexplosion in der Atmosphäre, während die Kanonen ihren Stakkato-Rhythmus spuckten. [...]

mehr

A. Lee Martinez

A. Lee Martinez wurde mit seinen fantastischen Romanen zum Star der humorvollen Fantasy. Er lebt in Dallas, Texas, wo er schreibt, jongliert, Videospiele spielt und Zeitreisen unternimmt. Vielleicht ist er ein Geheimzauberer (das wäre allerdings geheim), und es könnte sein, dass er Gartenarbeit mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

ringbote.de


»Eine absurde, aber nicht komplett unrealistische Geschichte, die nichts vorausahnen lässt. Einmal drauf eingelassen, wird der Leser bestens unterhalten und sympathisiert mitunter sogar mit dem Unterwerfer der Erde.«   

Südhessen Woche


»Freunde skurriler Einfälle und schriller Wendungen kommen in diesem Buch voll auf ihre Kosten.«   

www.janetts-meinung.de


»Spannung, Unterhaltung und eine ganze Menge amüsanter Anekdoten.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email