Silo

Silo

Roman

Erschienen am 12.03.2013
Übersetzt von: Johanna Nickel, Gaby Wurster
544 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-492-05585-7
€ 19,99 [D], € 20,60 [A], sFr 28,90
Lieferzeit 2 Werktage

»Mitreißend, intensiv, süchtig machend. Ein Roman, den Sie nie vergessen werden.« S.J. Watson

 

Drei Jahre nach dem mysteriösen Tod seiner Frau Allison setzt Sheriff Holston seiner Aufgabe ein Ende und entschließt sich, die strengste Regel zu brechen: Er will das Silo verlassen. Doch die Erdoberfläche ist hoch toxisch, ihr Betreten bedeutet den sicheren Tod. Holston nimmt das in Kauf, um endlich mit eigenen Augen zu sehen, was sich hinter der großen Luke befindet, die sie alle gefangen hält. Seine Entdeckung ist ebenso ungeheuerlich wie die Folgen, die sein Handeln nicht zuletzt für seine Nachfolgerin Juliette hat …

Hugh Howeys verstörende Zukunftsvision ist rasanter Thriller und faszinierender Gesellschaftsroman in einem. »Silo« handelt von Lüge und Manipulation, Loyalität, Menschlichkeit und der großen Tragik unhinterfragter Regeln.

Leseprobe

Die Kinder spielten, als Holston in den Tod hinaufstieg. Erhörte sie kreischen, wie nur glückliche Kinder es tun. Wild tobten sie dort oben umher, während er ganz langsam die Wendeltreppe hinaufging, jeder Schritt bedacht und schwer, seine alten Stiefel dröhnten auf den Stahlstufen.Die Stufen zeigten, wie auch die Stiefel seines Vaters, deutliche Spuren der Abnutzung. Es klebten Farbbläschen daran, vor allem in den Ecken und an der Unterseite, wo die Stufen vor den Tritten geschützt waren.

Der Verkehr weiter unten auf der Treppe wirbelte kleine Staubwölkchen auf. Holston spürte die [...]

Hugh Howey

Hugh Howey, Jahrgang 1975, verdiente sein Geld als Skipper, Bootsbauer, Dachdecker und Buchhändler, bevor er als Romanautor erfolgreich wurde. Mit seiner Trilogie um den dystopischen Science-Fiction-Thriller »Silo«, die er vorerst selbst verlegte, erschloss er sich eine schnell wachsende...

0 Buchblog: Veröffentlicht am 10.04.2013 - 09:40 von Piper Verlag

Der PIPER-Buchtipp

Franziska Schramm, Volontärin im Lektorat Belletristik Hardcover über »Silo«:

»Ich will hier raus« – das ist der Satz, mit dem man im Silo sein eigenes Todesurteil fällt. Als Sheriff Holston diese Worte ausspricht, weiß er, was passieren wird: Er wird das unterirdische Gebäude, sein Zuhause, verlassen müssen. Er wird an die Erdoberfläche geschickt werden, wo er die Linsen der Überwachungskameras reinigen muss – die Linsen, die die Umgebung des Silos filmen und ein Bild des Schreckens zeigen: Die Erde ist verwüstet, toxische Winde wirbeln Staub auf, am Horizont sind die Überreste einer [...]

Alle Blogeinträge anzeigen

Medien





Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie