On Top

On Top

Frauen ganz oben

Taschenbuch
E-Book

€ 14,99 inkl. MwSt.

»Frauen sind nicht nur höhentauglicher als Männer, sie klettern auch eleganter.« Reinhold Messner

»Die Frau ist der Ruin des Alpinismus«, witzelte 1911 Paul Preuß. Über 100 Jahre später ist der Wettlauf der besten Höhenbergsteigerinnen um die 14 Achttausender legendär – und die Emanzipation längst oben angekommen. Von Hettie Dyhrenfurth bis zu Wanda Rutkiewicz und Gerlinde Kaltenbrunner, »der derzeit stärksten Höhenbergsteigerin der Welt«, der Südkoreanerin Oh Eun-sun, der ersten Frau auf allen Achttausendern, bis zu Lynn Hill, die Routen kletterte, die vor ihr keinem Mann gelangen: Reinhold Messner stellt uns die erfolgreichsten Alpinistinnen von Gestern und Heute vor und schildert uns packend, kenntnisreich und kontrovers ihre größten Taten am Berg.

  • € 14,99 [D], € 15,50 [A]
  • Erschienen am 12.11.2012
  • 352 Seiten, Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-492-40474-7
 
 

Reinhold Messner

Reinhold Messner

Reinhold Messner, 1944 in Südtirol geboren, gelangen zahlreiche Erstbegehungen und die Besteigung aller 14 Achttausender sowie die Durchquerung Grönlands und der Antarktis zu Fuß. Heute widmet er sich vor allem seinem Projekt Messner Mountain Museum (MMM). Zuletzt erschienen bei MALIK »POL« und mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Tages-Anzeiger (CH)


»Reinhold Messner wagt sich mit seinem neuen Buch wieder in gefährliche Gefilde. In ›On Top – Frauen ganz nach oben‹ zeichnet er die Geschichte des Frauenbergsteigens nach. (…) Wie immer ist Messner in seinen Ansichten kompromisslos unkonventionell. (…) In diesem Buch kann er, im Gegensatz zu seinen anderen Büchern, nicht mitten aus dem Kampfgeschehen berichten, Hier ist er wirklich der Beobachter. Und angesichts seiner Erfahrung und seines Renommees auch Richter.«   

Bayern 1


»Es macht Freude, in diesem Buch Bergsteigerinnen mit großer Persönlichkeit zu begegnen: von Luisa Jovane über Wanda Rutkiewicz bis zu Angelika Rainer, von Junko Tabei, der ersten Frau auf dem Mount Everest, bis zu Catherine Destivelle.«   

Tiroler Tageszeitung (A)


»Herausgekommen ist ein interessanter Rückblick auf weibliche Biographien, in deren Leben die Berge eine große Rolle gespielt haben.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email