Mehr Mut als Kleider im Gepäck

Mehr Mut als Kleider im Gepäck

Frauen reisen im 19. Jahrhundert durch die Welt

Taschenbuch
E-Book

€ 9,99 inkl. MwSt.

Mit Mut und Pioniergeist in die exotischsten Winkel der Erde – vor diesen Frauen muss man den Hut ziehen!

Sie überschritten Grenzen von Ländern und gesellschaftliche Konventionen: Sieben Frauen unterschiedlicher Herkunft und Weltanschauung – unter ihnen Anna Leonowens, Gertrude Bell und Alexandra David-Néel – eroberten sich im 19. Jahrhundert mit bewundernswertem Mut und Pioniergeist ihren Platz in den exotischsten Gegenden der Erde. Ihre Reisen führten sie von den Wüsten Arabiens bis zu den Schneefeldern Sibiriens, ob als Schriftstellerin, Studentin der Archäologie oder als Lehrerin am Königshof von Siam.

  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 01.12.2009
  • 272 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Ulrike Budde
  • ISBN: 978-3-492-25734-3
 
 

Julia Keay

Julia Keay, geboren 1946 in Schottland, wuchs in England, der Schweiz und in Frankreich auf. Sie schrieb eine Reihe international beachteter Dokumentationsserien für die BBC. Bekannt wurde sie unter anderem mit ihrem Buch »Die Spionin, die es nicht gab – eine Biographie der Mata Hari«. Nach vielen mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

ZDF Terra X Lesetipp


Spannend zu lesen.   

Wiener Journal


Alle von Julia Keay präsentierten Frauen sind aus besonderem Holz geschnitzt. Ihr Beispiel dürfte selbst heute seine Wirkung nicht verfehlen.   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email