Maikäfer können am längsten

Maikäfer können am längsten

Dem Liebesleben der Tiere auf der Spur

Taschenbuch
E-Book

€ 14,99 inkl. MwSt.

»Nicht nur äußerst lehrreich, sondern auch sehr spannend und lustig.« Ein Herz für Tiere

Niemand kommt Tieren in freier Wildbahn näher als Andreas Kieling – und wird dabei Zeuge spektakulärer, oft kurioser Fortpflanzungsrituale. Er berichtet von Patchworkfamilien und von notorischen Fremdgängern; welche Tiere beim Sex die Luft anhalten und wo die Männchen gleich danach das Zeitliche segnen. Welche Tiere monogam leben und welche lieber einen Harem um sich scharen. Ob es im Tierreich Familienplanung oder Eifersucht gibt. Und ob Hasen zu Recht als unersättlich gelten, während Pandabären echte Sexmuffel sind.

  • € 14,99 [D], € 15,50 [A]
  • Erschienen am 08.06.2015
  • 304 Seiten, Klappenbroschur
  • Mitautor: Sabine Wünsch
  • ISBN: 978-3-492-40577-5
 
 

Leseprobe zu »Maikäfer können am längsten«

Vorwort

Als ich vor vielen Jahren professionell mit der Tierfilmerei anfing, fragte ich mich: Was ist das Spektakuläre im Leben eines Tieres? Tiere sind in erster Linie Energiesparer und längst nicht so agil und aktionsversessen wie wir Menschen. Daher spielt sich bei ihnen, wenn man vom Tagtäglichen wie etwa der Futtersuche absieht, nicht viel ab. Es gibt eigentlich nur zwei besondere Ereignisse bei Tieren: die Balz- beziehungsweise Paarungszeit und die Geburt der Jungen, wobei Letztere nur die Weibchen betrifft.

Bleibt also die Paarungszeit als das absolute Highlight. Dann verwandeln [...]

mehr

Andreas Kieling

Andreas Kieling

Andreas Kieling, 1959 in Gotha geboren, floh 1976 aus der DDR und bereist seit 1990 die Welt; über zehn Jahre verbrachte er mit wilden Grizzlys in Alaska. Der vielfach preisgekrönte Dokumentarfilmer lebt mit seiner Familie in der Eifel. Zuletzt erschienen u.a. "Ein deutscher Wandersommer" und mehr ...

1 Buchblog Veröffentlicht am 30.09.2015

Verdienstkreuz für Andreas Kieling

Am 1. Oktober 2015 verleiht der Bundespräsident Joachim Gauck das Verdienstkreuz am Bande an Andreas Kieling.

Medien zu »Maikäfer können am längsten«

Kommentare zum Buch
1. informativ, witzig und teilweise erschreckend und traurig
78sunny / LovelyBooks am 05.10.2015 - 15:41:58

Das Buch ist unglaublich unterhaltend, interessant und stellenweise wirklich witzig. Allerdings rüttelt es auch auf und zeigt die Zerstörung von Lebensräumen, Quälerei und Ausrottung von Tieren. Ich fand es sehr interessant einmal mit hinter die Kamera eines Tierfilmers genommen zu werden. Das Buch kann nicht nur durch den Informationsgehalt über Tiere brillieren sondern auch durch die unglaublich interessant geschilderter Erlebnissen aus Andreas Kielings Kindheit und Berufsleben und sein Umgang mit unterschiedlichen Menschen. Ich kann das Buch wirklich jedem Natur- bzw. Dokumentationsbegeistertem empfehlen. Dieses Fazit ist ursprünglich auf www.lovelybooks.de erschienen.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email