Loslassen – Wie ich die Welt entdeckte und verzichten lernte

Loslassen – Wie ich die Welt entdeckte und verzichten lernte

Paperback
E-Book

€ 15,00 inkl. MwSt.

Mehr reisen, weniger besitzen

Als Katharina Finke nach der Trennung von ihrem langjährigen Freund ihren Mietvertrag kündigt, entschließt sie sich, alles loszulassen, was sie bindet. Sie verschenkt und verkauft beinahe ihren ganzen Besitz und macht das Reisen zu ihrem Alltag. Als moderne Nomadin arbeitet sie rund um den Globus, lebt aus dem Koffer und wohnt auf Ausklappsesseln und in Luxusappartements. Sie lernt, ihren Impulsen zu trauen und ihre Ängste zu erforschen; schätzt die Erfahrungen, die sie unterwegs sammelt, und das intensivere Lebensgefühl, das sie durch die Befreiung von materiellen Dingen verspürt. Sie erlebt, wie radikale Freiheit überglücklich und zutiefst einsam macht. Dies ist ein Buch darüber, was es heißt loszulassen. Und woran es sich lohnt festzuhalten.

  • € 15,00 [D], € 15,50 [A]
  • Erschienen am 01.03.2017
  • 224 Seiten, Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-89029-481-0
 
 

Leseprobe zu »Loslassen – Wie ich die Welt entdeckte und verzichten lernte«

Loslassen


Fast alles, was ich besitze, passt auf eine Buchseite. Bis auf wenige Ausnahmen sind dies Dinge, die ich wirklich brauche: zwei Mäntel, zwei Jacken und zwei Blazer; drei Jeans, zwei Stoffhosen, acht Röcke und zwei Dutzend Kleider; ein Paar robuste Schuhe für den Winter, zwei mit Absätzen, zwei leichtere für den Sommer, Sandalen und Sportschuhe; Socken, Strumpfhosen, Unterwäsche, Sportklamotten; ein Bikini, eine Sonnenbrille, zwei Gürtel, eine Mütze und ein paar Schals; Haarbürste, Zahnbürste, eine Handvoll Kosmetikprodukte sowie Schmuck; ein Fön, zwei Handtücher, ein [...]

mehr

Katharina Finke

Katharina Finke

Katharina Finke ist Autorin und freie Korrespondentin. Sie arbeitet unter anderem für den Freitag, die ZEIT, SPIEGEL, ARD und ZDF. Seit fünf Jahren berichtet Katharina Finke über Nachhaltigkeits- und Menschenrechtsthemen von verschiedenen Orten auf der Welt, an denen sie dann auch immer lebt. 2015 mehr ...

1 Buchblog Veröffentlicht am 23.02.2017 von Katharina Finke

Weniger ist mehr

Das Leben entrümpeln - seit 5 Jahren lebt Katharina Finke als reisende Minimalistin: Ihre Besitztümer lassen sich in zwei Koffern verstauen. Im Interview erklärt sie, was es heißt loszulassen. Und woran es sich lohnt festzuhalten.

Veranstaltungen

Lesung: Am Freitag, 30. Juni 2017 in Roetgen
Katharina Finke liest aus »Loslassen - wie ich die Welt entdeckte und verzichten lernte« in Roetgen
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Wanderstation/Nationalpark-Infopunkt, Bundesstraße 18a / Ecke Mühlenstraße , 52159 Roetgen

Rezensionen und Pressestimmen

Express Köln


»Katharinas Glück passt in zwei Koffer.«   

booknerds.de


»Ein bemerkenswertes Buch, vollgepackt mit interessanten Themen über die es Spaß macht, nachzudenken. Die kleinen und großen Herausforderungen, denen sich die Autorin bei dem Verzicht auf so vieles stellt, regen dazu an das eigene Verhalten in Frage zu stellen oder einfach nur in interessanten Eindrücken von der ganzen Welt zu schwelgen.«   

OK!


»Beneidenswert. Sie lebt aus dem Koffer, aber ihr fehlt nichts.«   

influenza-bookosa.de


»Ein Buch, das in der heutigen Konsumgesellschaft die richtigen Fragen stellt, ohne den moralischen Fingerzeig. Erfrischend locker und echt erzählt Katharina Finke ihre Geschichte, die mich bestens unterhalten hat. Was ist wirklich wichtig? Eine Frage, die sich immer zu stellen lohnt. Sehr lesenswert!«   

aviva-berlin.de


»Katharina Finkes ›Loslassen‹ ist mehr als nur ein Buch über ihre persönliche Entwicklung. Es ist zugleich Reise- und Architekturführer, gesellschaftskritischer und moralischer Appell, Lebensratgeber.«   

Feel Good


»Zunehmend setzte sie sich mit Nachhaltigkeitsthemen und Konsumkritik auseinander. Dabei erkannte sie, wie wichtig es ist, manchmal loszulassen: nicht nur Besitz, sondern auch festgefahrene Meinungen - und sogar Menschen.«   

Bücherrundschau


»Ein Buch für alle, die in ihrem Leben Freiheit von materiellen Bindungen suchen und bereit sind, sich auf ein Abenteuer und Wagnis einzulassen, bei denen Beziehungen und Erkenntnisse sowie das Erleben anderer Länder, Kulturen und Menschen wichtiger werden, als materieller Besitz und Konsum!«   

Buchkultur


»Eine kurzweilige Schilderung eines ungewöhnlichen Lebens, in der die Autorin über Themen wie Konsumverhalten, Umweltbedingungen und Minimalismus reflektiert.«   

Quadrat


»Dieses Buch erzählt davon, was es heißt loszulassen und woran es sich lohnt festzuhalten.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email