Lorenzo Da Ponte

Lorenzo Da Ponte

Mozarts Librettist und sein Aufbruch in die Neue Welt

Hardcover
E-Book

€ 32,00 inkl. MwSt.

Er war Mozarts kongenialer Librettist, Gefährte Casanovas, notorisch erfolgloser Tabak-, Buch- und Gemüseverkäufer und der erste Italienisch-Professor New Yorks. Lorenzo Da Pontes bewegtes Leben als Kaiserdiener und Abenteurer, Theater-Impressario und Bohemien ist noch nie so fundiert und geistreich erzählt worden wie in der viel gelobten Biographie von Rodney Bolt.

Als Kind hieß er noch Emanuele. Bis sich sein Vater, ein jüdischer Lederarbeiter, im antisemitischen Klima von Ceneda gezwungen sah, die Familie taufen zu lassen und den Sohn nach dem dortigen Bischof zu benennen. Zehn Jahre später erhält der Konvertit selbst die Priesterweihe - und wird nach Bekanntschaft mit einer verarmten Patrizierin doch lieber Lehrer.

Das Leben Lorenzo Da Pontes ist geprägt von einer unablässigen Identitätssuche, von freiwilligen und erzwungenen Rollenwechseln. Aus Venezien verbannt, kommt er nach Wien und schafft gemeinsam mit Mozart drei der wichtigsten Werke der Operngeschichte. Eine Intrige am Kaiserhof zwingt ihn zur Flucht nach London, der finanzielle Ruin zum Aufbruch nach Amerika.

Mit großem erzählerischen Schwung schildert Rodney Bolt die Lebensstationen einer der schillerndsten Figuren der Musikgeschichte. Dabei spiegelt sein Buch zugleich eine politisch bewegte Zeit und würdigt einen Künstler, der viel zu lange in Mozarts Schatten stand.

  • € 32,00 [D], € 32,90 [A]
  • Erschienen am 29.10.2011
  • 560 Seiten
  • Übersetzt von: Martin Pfeiffer
  • ISBN: 978-3-8270-0795-7
 
 

Rodney Bolt

Rodney Bolt, geboren in Südafrika, ist Theaterregisseur, Reiseschriftsteller und Sachbuchautor. Seine Reisereportagen erscheinen in Zeitungen und Magazinen wie The Daily Telegraph und Vogue und wurden in Deutschland und in den USA mit Preisen ausgezeichnet. 2004 veröffentlichte er »History Play«, mehr ...

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email