Gotteszahl

Gotteszahl

Kriminalroman

Taschenbuch
E-Book

€ 11,00 inkl. MwSt.

Die Romanvorlage zur Krimiserie »Modus - Der Mörder in uns«

Im norwegischen Küstenort Bergen nimmt eine grausige Mordserie ihren Anfang: Eva Karin Lysgaard war eine unbequeme Person. Jetzt ist die engagierte Bischöfin tot, erstochen, jegliches Motiv aber scheint zu fehlen. Kommissar Yngvar Stubø kommt ins tief verschneite Bergen, um nach Antworten zu suchen. Doch Lysgaards Ehemann schweigt, ihr Sohn ist mit der Situation überfordert. Die Ermittlungen laufen noch, als in Oslo weitere Morde geschehen, anscheinend ohne Verbindung und in sehr rascher Folge: eine Leiche im Hafenbecken, ein toter Junkie und ein herztoter Künstler. Dann stößt Stubø bei seinen Nachforschungen auf eine christlich-fundamentalis­tische Bewegung: »Gruppe 25«, Zahlenmystiker, die, von archaischem Hass getrieben, jeden töten, der ihren religiösen Vorstellungen nicht entspricht. Das nächste Opfer könnte Marcus Koll sein – doch der reiche Reeder passt so gar nicht ins Muster und war in seinem Leben alles andere als ein harmloses Opfer …

  • € 11,00 [D], € 11,40 [A]
  • Erschienen am 01.01.2012
  • 464 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Gabriele Haefs
  • ISBN: 978-3-492-27361-9
 
 

Leseprobe zu »Gotteszahl«

Für Ann-Marie, für fünfzehn gute Jahre
der Zusammenarbeit

 

TEIL I

 

Weihnachten 2008

 

Das unsichtbare Kind

 

Es war die zwanzigste Nacht im Dezember.
Einer dieser Samstagabende, die so viel versprechen, was sie niemals halten,war fast unmerklich in den letzten Adventssonntag übergegangen. Die Menschen schwankten noch immer von einem Lokal zum anderen, während sie den heftigen Schneefall verfluchten, der einige Stunden zuvor über Oslo hereingebrochen war. Die Temperatur war danach auf drei Grad über null geklettert, und alles, was noch an Weihnachtsstimmung erinnerte, war grauer [...]

mehr

Anne Holt

Anne Holt

Anne Holt, 1958 geboren, wuchs in Norwegen und in den USA auf. Als freie Autorin lebt sie heute mit ihrer Familie in Oslo. Ihre vielfach preisgekrönten Kriminalromane werden in alle großen Sprachen übersetzt und machen sie mit über 7 Millionen verkauften Exemplare ihrer Romane zu einer der mehr ...

0 Buchblog Veröffentlicht am 15.10.2013

Morde im Namen Gottes - Kreuzritter der Gegenwart - brutaler denn je

«Der Osloer Kommissar Yngvar Stubø muss in «Gotteszahl» eine brutale Serie von Morden aufklären, denen ein mystisches Muster zugrunde liegt.» « Ich wollte ein Buch schreiben über den Hass, über die sehr feine Grenze zwischen dem ...

Medien zu »Gotteszahl«

Rezensionen und Pressestimmen

Radio Darmstadt


»Anne Holt zeigt in diesem Roman über weite Strecken, dass der Kriminalroman derzeit wie kaum ein anderes Genre geeignet ist, wesentliche gesellschaftliche Probleme in literarischer und spannender Form einem breiten Publikum nahe zu bringen.«   

Münchner Merkur


»Extrem spannend, clever verschachtelt, mit politischen Bezügen, stilistisch originell und dabei auch anspruchsvoll geschrieben.«   

Brigitte


»Das hat man davon: Verfolgungswahn. Kalte Füße. Kaffeedurst. Was sich für diesen unfassbar spannenden Thriller alles lohnt.«   

Aftenposten


›Gotteszahl‹ ist atemlos und packend – Holt in Höchstform. Dies ist eines ihrer besten Bücher.«   

Brigitte


»Anne Holt schreibt phantastische Krimis.«   

Myself


»Ein intelligent konstruiertes Gesellschaftstableau.«   

Kölner Stadt-Anzeiger


›Gotteszahl‹ heißt der neue, exzellent geschriebene Krimi von Anne Holt. Mit sicherer Hand führt sie die einzelnen Erzählstränge am Ende zusammen und serviert eine ebenso überzeugende wie überraschende Lösung.   

Brigitte


Das hat man davon: Verfolgungswahn. Kalte Füße. Kaffeedurst. Was sich für diesen unfassbar spannenden Thriller alles lohnt.   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel der Serie »Yngvar-Stubø-Reihe«


Protagonisten dieser Reihe von Anne Holt sind Kommissar Yngvar Stubø und die Profilerin Inger Vik, die in Norwegen miteinander die furchbarsten Verbrechen aufklären.

404 Seite Email