Die Zeit ist aus den Fugen

Die Zeit ist aus den Fugen

Vom Kaiserleutnant zum Vertriebenen • Das Leben meines Vaters

Paperback
E-Book

€ 29,99 inkl. MwSt.

Ein Schicksal, wie es nur das Leben selbst erfinden kann.

Auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs beginnt die Geschichte des Alois Fiedler, die sein Sohn, der »Stern«-Autor Teja Fiedler, einfühlsam und aus nächster Nähe erzählt: Der Bauernsohn und k.u.k. Oberleutnant steigt nach dem Krieg in Böhmen zum angesehenen Notar auf. Doch dann wird seine Frau geisteskrank, Adolf Hitler holt die Sudetendeutschen »heim ins Reich«, im Zweiten Weltkrieg bangt Alois um seine älteren Söhne in Russland. Beim Zusammenbruch des Dritten Reiches rettet ihn die Rote Armee vor tschechischen Partisanen, dann wird er als Landesverräter inhaftiert und schließlich mit seiner Familie aus der Heimat vertrieben. Im niederbayerischen Plattling versucht der mittellose Flüchtling einen schwierigen Neuanfang.

  • € 29,99 [D], € 30,90 [A]
  • Erschienen am 10.06.2014
  • 336 Seiten, Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-492-05657-1
 
 

Teja Fiedler

Teja Fiedler, 1943 geboren und in Niederbayern aufgewachsen, studierte in München Geschichte und Germanistik. Als Stern-Korrespondent berichtete er viele Jahre aus Rom, Washington, New York und zuletzt aus Mumbai/Indien. Zu seinen erfolgreichen Buchpublikationen gehören »Die Geschichte der mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

Hamburger Abendblatt


»Weil Teja Fiedler ein Reporter alter Schule ist, ist aus der Biographie seines Vaters ein spannendes Buch geworden. Eines, das man kaum weglegen mag, wenn man einmal angefangen hat zu lesen.«   

Prager Zeitung


»Reich an Erzählabschnitten zeichnet Fiedlers Biographie sehr persönliche Eindrücke der Kriegs- und Nachkriegszeit nach und sensibilisiert für die Stimmungen und Momente, die in diesen Tagen über Leben und Tod entscheiden konnten.«   

Preußische Allgemeine Zeitung


»›Die Zeit ist aus den Fugen‹: Ein faszinierendes Buch, das bereits durch seine 'Dramaturgie' besticht. Enkel Teja Fiedler erzählt stil- und pointensicher das Leben von Vater Alois Fiedler, der sich in Nöten und Zweifeln gern an Weisheit und Weitsicht von Großvater Isidor Fiedler erinnert. 'Sonntagsreden' vermeidet das Buch, es scheint, als zwinkere der Autor dem Leser zu. Dennoch ist es ein profundes Geschichtswerk – unter der Voraussetzung, dass 'Geschichte' Leben und Leiden von Menschen meint.«   

Stern


»Teja Fiedler zeichnet das Leben des Vaters äußerst lebendig nach – als so kluge wie detailfreudige 'Geschichte von unten', mit viel Gespür für Atmosphäre und für eine fast vergessene Tugend: Anstand.«   

NDR Kultur - Neue Bücher


»Teja Fiedlers Geschichte über den Vater, der vom Bauernsohn zum Notar aufsteigt und zwei Weltkriege mitgemacht hat, ist klug, sorgfältig, sehr emotional und nebenbei glänzend geschrieben.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email