Die S.E.A.-Expedition – Eine antarktische Reise auf Shackletons Spuren

€ 19,99 inkl. MwSt.

Segeln im Eismeer und eine Gletscherüberquerung am Ende der Welt

Im Bann eines der größten Polarforscher aller Zeiten: Ein Jahrhundert nach Ernest Shackleton folgt die Expedition »S.E.A. – Sir Ernest’s Anniversary« seinem Weg nach dem Untergang der Endurance im Weddellmeer. Dafür brechen zehn Männer und zwei Frauen Ende 2015 zu einem Segeltörn über den wildesten Ozean der Welt auf. Unter schwierigsten Bedingungen gelangen sie von den Falklandinseln über Elephant Island bis nach Südgeorgien, wo ein Teil des Teams auf Skiern die knapp 4000 Meter hohe Berglandschaft überquert. Die Crewmitglieder Nikolaus Hansen und Tina Uebel halten das gewagte Unterfangen in einem mitreißenden Bericht fest, ergänzt durch einzigartige Aufnahmen unberührter Eislandschaften. Dabei zeichnen sie den Verlauf von Shackletons Rettungsaktion nach – und zeigen, weshalb sie die Menschen bis heute fasziniert.

  • € 19,99 [D], € 19,99 [A]
  • Erschienen am 01.09.2016
  • 352 Seiten , WMEPUB
  • ISBN: 978-3-492-97511-7
 
 

Leseprobe zu »Die S.E.A.-Expedition – Eine antarktische Reise auf Shackletons Spuren«

1 Tina, 19. Dezember
Die Menschen gehen hinaus in die leeren Weiten dieser Welt aus unterschiedlichen Gründen. Einige treibt schlicht die Liebe zum Abenteuer an, einige der leidenschaftliche Hunger nach wissenschaftlicher Erkenntnis, und andere werden angezogen von lockenden »leisen Stimmen«, der unerklärlichen Faszination des Unbekannten.
Die ersten Sätze aus »The Heart of the Antarctic«, Shackletons Buch über seine Nimrod-Südpolexpedition 1907–1909

Ich steige die letzten Meter zum Pass an den Tridents hoch, und der Ausblick ist, um ein abgegriffenes Wort zu benutzen, weil mir [...]

mehr

Nikolaus Hansen

Nikolaus Hansen

Nikolaus Hansen, 1951 in Hamburg geboren, umsegelte von 1973 bis 1975 die Welt. Er arbeitete als Übersetzer und Lektor und war viele Jahre Verleger, u.a. von Rowohlt und marebuch. Er ist Mitinitiator und künstlerischer Leiter des »Harbour Front Literaturfestivals« in Hamburg und übersetzt seit mehr ...

Tina Uebel

Tina Uebel

Tina Uebel, 1969 in Hamburg geboren, ist Schriftstellerin und freie Journalistin. Sie veröffentlichte mehrere Romane und Reisebücher, u.a. »Nordwestpassage« und »Uebel unterwegs. Bemerkenswertes und Skurriles vom Landweg Hamburg–Shanghai«. Wenn sie nicht gerade unterwegs ist, lebt sie in Hamburg. mehr ...

Veranstaltungen

Lesung: Am Montag, 24. Juli 2017 in SILS-MARIA
Niko Hansen und Tina Uebel lesen aus »Die S.E.A.-Expedition - Eine antarktische Reise auf Shackletons Spuren« in Sils-Maria (CH)

Mit Fotopräsentation von Andrea Badrutt, www.waldhaus-sils.ch

Zeit: 21:15 Uhr
Ort: Hotel Waldhaus Sils, VIA DA FEX 3 , CH-7514 SILS-MARIA

Rezensionen und Pressestimmen

Beobachter (CH)


»Vor dem Hintergrund der Misere und der Heldentaten der alten Seefahrer mag eine moderne Expedition mit GPS und Topausrüstung wie ein Kinderspiel wirken. Doch selbst wenn es auf dieser Erde keine weißen Flecke mehr zu entdecken gibt, ist eine solche Reise auch heute noch etwas Besonderes. Weil diejenigen, die sie unternehmen, zu den wenigen gehören, die ihre Träume in die Tat umsetzen.«   

Mannheimer Morgen


»Diese Aufzeichnungen einer Seereise auf einem Segelschiff in Erinnerung an den 1922 verstorbenen Polarforscher Ernest Shakleton beschwören sprachgewaltig die Kräfte der Natur: peitschende Meereswogen, eisige Stürme oder bizarre Gletscherlandschaften. Man bibbert mit den Chronisten - und stellt gerne ein Glas Rum zum Aufwärmen beiseite.«   

nahaufnahmen.de


»›Die S.E.A. Expedition‹ ist eine Hommage an einen der größten Polarforscher aller Zeiten und schildert eindrücklich die 33 Tage, die die Crew auf dem Südpolarmeer verbrachte. Leser, die gerne Abenteuergeschichten mögen oder womöglich selber Abenteurer sind, werden die Lektüre verschlingen.«   

Thüringer Allgemeine


»Eine Mischung aus stiller Demut gegenüber der gewaltigen Natur und jubilierender Allmacht, bis hierher gekommen zu sein, habe sie überkommen. Letztlich ist es diese sehr persönliche Begeisterung aller Beteiligten der S.E.A.-Expedition für das, was Menschen leisten konnten und können, die das Buch lesenswert macht.«   

book-up-your-life.blogspot.de


»Faszinierende Bilder, schöne Schilderungen, humorvolle Neckereien unter Team-Mitgleidern und die Begeisterung für die Expedition an sich, lassen das Buch zu einer ganz besonderen Erkundung der Antarktis werden. (...) Originale Tagebucheinträge der Shackleton Expedition verbinden zudem geschickt die eigene Erfahrung der Team-Mitglieder.«   

bn Bibliotheksnachrichten (A)


»Den beiden Autoren gelingt es, in erfrischender und informativer Erzählweise die Lesenden auf ihre Reise mitzunehmen. (...) Das Buch macht neugierig auf die angeführten Berichte über die legendäre Expedition der Endurance mit ihrem fast in Vergessenheit geratenen Sir Ernest Shackleton. Ihn zu würdigen, gelingt diesem Buch bestens.«   

PolarNEWS


»Das kurzweilige Buch zeigt viele Parallelen zu den historischen Tagebüchern der englischen Polarforscher, begonnen bei der Beschreibung der Sponsorensuche, Rekrutierung der Mannschaft, Reiseabläufe, Beschreibungen von Fauna und Flora, sowie eine eingehende Dokumentation, wie 2015 eine Expedition verpflegt wird.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email