Die Deutsche Bank in Stuttgart 1924-1999

Die Deutsche Bank in Stuttgart 1924-1999

Taschenbuch

€ 7,90 inkl. MwSt.

In der erfolgreichen Reihe über die Geschichte der Filialen der Deutschen Bank folgt nun Stuttgart. Seit 1924 ist die Deutsche Bank in der schwäbischen Metropole mit einer eigenen Filiale vertreten, über Vorgängerbanken reicht ihre Geschichte jedoch bis ins 18. Jahrhundert zurück. Der Filiale kam eine zentrale Bedeutung in den süddeutschen Ländern zu. Sie behielt diese Rolle auch nach der Gründung der Bundesrepublik, als sich die Bedeutung Stuttgarts als wichtiger Industriestandort mit hohem Finanzbedarf noch weiter erhöhte.

  • € 7,90 [D], € 8,20 [A]
  • Erschienen am 01.12.1999
  • 125 Seiten, Broschur
  • ISBN: 978-3-492-22936-4
 
 

Manfred Pohl

Prof. Dr. Manfred Pohl, geboren 1944, absolvierte eine Banklehre und studierte Geschichte, Germanistik und Volkswirtschaft. Seit 1972 leitet er das Historische Institut der Deutschen Bank, seit 1981 lehrt er an der Universität Frankfurt am Main. Auf seine Anregung hin wurden 1976 die »Gesellschaft mehr ...

Angelika Raab-Rebentisch

Angelika Raab-Rebentisch , M.A., studierte Geschichte, Kunstgeschichte und Politik.

Sie ist stellvertretende Leiterin des Historischen Instituts der Deutschen Bank und Autorin verschiedener Publikationen zur Geschichte der Deutschen Bank.

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email