Der Tag, als ich die Schönste war

Der Tag, als ich die Schönste war

Roman

Hardcover
E-Book

€ 20,00 inkl. MwSt.

Das tollste Freundinnenpaar seit Thelma und Louise

Übergewichtig, antriebslos und internetsüchtig: Das ist Arianna in den Augen ihrer Eltern. Den lieben langen Tag hängt die Siebzehnjährige vor ihrem Notebook, um zu chatten, einen Blog zu schreiben und Bücher zu rezensieren. Als sie wegen mangelnder Leistungen von der Schule fliegt, haben ihre Eltern die Nase voll: Sie nehmen Arianna das Notebook weg und stellen es in die Wohnung einer hilfebedürftigen alten Frau. Arianna darf nur noch ins Internet, wenn sie sich um die alte Dame kümmert. Alte »Dame«? Die achtzigjährige Argentina lässt keine Gelegenheit aus, auf den Nerven ihrer Mitmenschen herumzutrampeln. Doch Arianna merkt bald, dass die alte Frau wie ausgewechselt ist, wenn die Post kommt: Sie schreibt sich leidenschaftliche Liebesbriefe mit ihrer Jugendliebe aus dem lukanischen Heimatdorf. Als Argentina unversehens ihr Herz öffnet und dem Mädchen von dieser Liebe erzählt, hat Arianna eine verrückte Idee.

  • € 20,00 [D], € 20,60 [A]
  • Erschienen am 17.03.2016
  • 288 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
  • Übersetzt von: Verena von Koskull
  • ISBN: 978-3-8270-1284-5
 
 

Michela Tilli

Michela Tilli

Michela Tilli wurde in Savona geboren und lebt heute mit ihrem Mann und zwei Kindern in Monza. Nach dem Studium der Philosophie arbeitete sie zunächst als Journalistin, ehe sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Sie schrieb außerdem fürs Fernsehen und Theater.

Rezensionen und Pressestimmen

Neue Presse


»Endlich mal ein Liebesroman, der nicht an der Oberfläche bleibt! Tilli zeigt auf liebevolle Weise, auf welch unterschiedlichen Ebenen Liebe erlebt werden kann, und schlägt die Brücke zwischen den Generationen.«   

zitroschsleseland.blogspot.de


»Michaela Tilli schreibt in ihrem neuen Buch über zwei Frauen, die sowohl vom Alter als auch von ihrer aktuellen Lebenssituationen her unterschiedlicher nicht sein können.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email