Das Hannibal-Syndrom

Phänomen Serienmord

€ 9,99 inkl. MwSt.

Genau recherchiert, glänzend analysiert und authentisch erzählt.

Dank Hollywood gilt Hannibal Lecter als Inbegriff des infernalischen Serienmörders. Doch wer sind diese Täter in der Wirklichkeit? Der Kriminalexperte Stephan Harbort hat zahlreiche von ihnen in ihren Hochsicherheitszellen besucht und interviewt, um Motivation, Tathergang und Täterprofil zu erforschen. Er befasste sich mit allen 75 deutschen Serienmördern seit 1945 – eine aufschlussreiche und schockierende Dokumentation, aus der man viel über die Psyche solcher Täter erfährt.

  • € 9,99 [D], € 9,99 [A]
  • Erschienen am 11.05.2015
  • 352 Seiten , WMEPUB
  • ISBN: 978-3-492-95814-1
 
 

Stephan Harbort

Stephan Harbort, geboren 1964, lebt in Düsseldorf, ist erfahrener Kriminalist, langjähriger Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Düsseldorf und führender Serienmord-Experte. Er sorgte mit seiner sensationellen Entwicklung des empirischen Täterprofils europaweit für Aufsehen und ist ein gefragter mehr ...

Rezensionen und Pressestimmen

The-Spine.de


»Das HANNIBAL-SYNDROM ist ein erstaunlicher und stellenweise mehr als nur aufklärender 352 Seiten umfassender Tatsachenbericht über deutsche Serienmörder«   

Der Spiegel


»Zum ersten Mal erklärt eine Studie, was deutsche Serienmörder umtreibt.«   

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email