Das Fenster zur Sonne

Das Fenster zur Sonne

Ein Buch für Freiheitsliebende

€ 9,99 inkl. MwSt.

Glücklich sein, frei sein

Vögel sind nicht dazu gemacht, im Käfig zu leben. Sie müssen frei sein. Das denkt auch Sergio Bambaren und verlässt die lärmende Großstadt, um an einen einsamen Strand im Norden von Peru zu ziehen. Kaum hat er sich dort niedergelassen, verwandelt sich seine Hütte in eine Art Arche Noah. Esel grasen in seinem Garten, Delfine spielen mit ihm im Wasser, ein wilder Fuchs läuft ihm zu und lebt fortan mit ihm in seinem Zuhause. All diese Tiere teilen mit Sergio ihre Weisheiten und Erfahrungen. Sie führen ihm vor Augen, wie wichtig es ist, der Welt und all ihren Bewohnern mit Respekt entgegenzutreten.

  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 02.06.2017
  • 144 Seiten, Broschur
  • Übersetzt von: Gaby Wurster
  • ISBN: 978-3-492-31107-6
 
 

Leseprobe zu »Das Fenster zur Sonne«

Vorwort des Autors

 

Manche Vögel sind nicht dazu bestimmt, in ­einem Käfig zu leben. Auch wenn sie noch so laut und schön singen, bedeutet das nicht unbedingt, dass sie glücklich sind. Man kann sie gut ­behandeln, ausreichend füttern, sie lieben und verwöhnen. Doch trotz aller Mühe, die man sich gibt, damit sie sich im Käfig wohl und sicher fühlen, werden sie früher oder später eine Möglichkeit ­suchen zu entkommen. Können sie das nicht, wird ihre Seele langsam zugrunde gehen. Wir wissen, dass es so ist, ansonsten würden wir das Türchen ihres Käfigs nicht immer wieder verschließen, [...]

mehr

Sergio Bambaren

Sergio Bambaren

Sergio Bambaren, geboren 1960 in Peru, gelang mit »Der träumende Delphin« auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Er gab seinen Ingenieurberuf auf und widmete sich fortan ganz dem Schreiben und seiner Leidenschaft für das Meer. Nach längerem Aufenthalt in Sydney lebt er heute wieder in Peru, mehr ...

1 Buchblog Veröffentlicht am 30.05.2017 von Sergio Bambaren

Wer ist Sergio Bambaren?

Sergio Bambaren lebt das Leben, von dem viele träumen: In einem Haus am Strand, mit Blick auf das Meer schreibt er seine Bücher. Bei uns gibt er Einblicke in sein Leben und das Schreiben.

Medien zu »Das Fenster zur Sonne«

Kommentare zum Buch
Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email