Blauwasserleben

Eine Weltumsegelung, die zum Albtraum wurde

mit Regina Carstensen

Taschenbuch
E-Book

€ 9,99 inkl. MwSt.

Wie aus einer traumhaften Segelreise ein Albtraum wurde

Es begann als großer Traum vom Leben auf den Weltmeeren: Mit zwanzig lernt Heike Dorsch den lebensfrohen Studenten Stefan Ramin kennen. Beide sehnen sich danach, die Welt zu entdecken. Vierzehn Jahre später machen sie ihren Plan wahr. Sie werfen ihr Erspartes zusammen und brechen auf, die Welt zu umsegeln. Das Blauwassersegeln auf dem offenen Meer fasziniert sie ebenso wie das relaxte Feiern in den Marinas von Guatemala oder das Eintauchen in die Unterwasserwelt vor Belize. Und auf den marquesischen Südseeinseln haben sie das erste Mal das Gefühl, angekommen zu sein. Doch ausgerechnet hier findet ihr Glück ein grausames Ende.

 

Ein Jahr später erzählt Heike Dorsch vom gemeinsamen Abenteurerleben auf allen Ozeanen, von Verlust und Trauer und ihrem eigenen Kampf ums Überleben.

 

»Heute verspüre ich den Wunsch und die Kraft, ­unsere Geschichte zu erzählen. Für Stefan, für mich und zur Erinnerung an unsere gemeinsame Zeit. Um etwas in den Händen zu halten, aber auch, um loslassen zu können.« Heike Dorsch

  • € 9,99 [D], € 10,30 [A]
  • Erschienen am 14.07.2014
  • 272 Seiten, Broschur
  • ISBN: 978-3-492-30522-8
 
 

Leseprobe zu »Blauwasserleben«

Warum ich dieses Buch schreibe?

 

Im Jahr 2004 ließ ich zum ersten Mal alles hinter mir. Ich folgte Stefan, meiner großen Liebe, nach Singapur, mit dem Plan, so bald wie möglich gemeinsam in See zu stechen. Unser Ziel? Ganz einfach: ein Leben auf dem Meer und an den schönsten Küsten der Welt; das Blauwasserleben, von dem wir schon so lange geträumt hatten.
Zehn Jahre zuvor hatte ich Stefan während eines Auslandssemesters in Schweden kennengelernt. Schnell wurden wir ein Paar. Er, der leidenschaftliche Segler aus Norddeutschland, der sechs Jahre zuvor, mit sechzehn, vom Vater sein [...]

mehr

Heike Dorsch

Heike Dorsch

Heike Dorsch, geboren 1974 in Würzburg, ist Diplom-Betriebswirtin und arbeitete als Produktmanagerin für internationale Unternehmen, bevor sie 2004 ihren Job kündigte und nach Asien zog. Nach einer Ausbildung zur Yogalehrerin unterrichtete sie in Shanghai und Singapur Hatha Yoga und engagierte sich mehr ...

0 Termine Veröffentlicht am 06.03.2015 von Piper Verlag

Blauwasserleben im Herzkino / ZDF

Heike Dorsch erfüllte sich mit ihrem Freund einen großen Traum: Sie segelten um die Welt. In der Südsee wird ihr Partner brutal ermordet. Ihr bewegender Reisebericht kommt jetzt ins Fernsehen.
0 Themenspecial Veröffentlicht am 14.07.2014 von Piper Verlag

Am Limit. Action und Abenteuer pur.

Reinhold Messner, Alexander Huber oder Christoph Rehage, was treibt sie dazu bis an Ihre Grenzen und darüber hinaus zu gehen? Hier lesen Sie alles über die Abenteuer und Grenzerfahrungen der Sportler. Und wie sie damit umgehen.

Medien zu »Blauwasserleben«



Kommentare zum Buch
1. blauwasserleben
fabi am 19.03.2015 - 15:11:00

ja buch und film sind top, sicher ein guter weg um das geschehene zu verabeiten und auch gut und richtig, egal was die leute sagen, die alles besser zu wissen meinen. damit weiterzuleben ist hart und schwer. aber heike, deine frage, die dich quält : wenn du mitgegangen wärst auf ziegenjagd, wärst du mit aller wahrscheinlichkeit auch tod, du hättest es nicht verhindern können. es gibt leider überall psychos, die irgendwann ausrasten. oder er hätte sich nicht getraut, aber dann hätte es einen anderen menschen getroffen. es war schicksal. und das ist eine frage des zufalls. von daher lag das nicht in deiner entscheidung und auch nicht in deiner verantwortung. du mußt dich davon unbedingt selber befreien. ob jemand einen unfall erlebt oder sowas scheckliches wie einen mord, es ist eine frage von momenten, zufällen und nur der zufall kann sowas steuern, so das man vielleicht dennoch entkommt. mir tut es leid für deinen freund, ihr wart ein schönes paar. und mir tut es leid für dich, denn du mußt dein leben nun anders weiterleben als gedacht. aber das mußt du tun. dein leben geht weiter, akzeptiere das und gucke nach vorne. du weißt genau, dein freund hätte das auch so gewollt. man lernt sich kennen und verbringt einen abschnitt des lebens zusammen, einer muß gehen, früher oder später. ihr hattes schöne lange jahre zusammen,dann hat das schicksal euch getrennt. du konntest ihm nicht helfen, es nicht verhindern - ein körperlich starker mann mit einem gewehr, du hättest es nicht verhindern können bei tageslicht. in der nacht hattest du eine chance und die hast du genutzt. ich sage nur, gut gemacht heike ... und nun gucke wirklich nach vorne und handel im sinne deines freundes, verarbeite es, und werde vor allem wieder glücklich. du wirst da nie vergessen,aber die zeit hilft und dein weg geht weiter. also trost für dich, dein freund würde dir das gleiche sagen. es ist schwer, aber du schaffst auch das. es war pech, zufall, schicksal ... das leben ist gefährlich und unterwegs auf einem boot sowieso. sowas kann passieren und es gibt ganz viele schicksale von weltumseglern die nie aufgeklärt wurden. die täter meinen sie kommen davon, tun sie sicher auch oft. sei froh das sie den geschnappt haben dank deiner hilfe. das war dein auftrag, zeuge zu sein und den aus dem verkehr zu ziehen, denn der hätte nicht aufgehört zu töten. von daher war es gut das du überlebt hast, um genau das zu verhindern. DAS HAST DU ERFOLGREICH GETAN. damit hast du geholfen. ich hoffe es tröstet dich ein wenig über den verlust weg. und nun guck nach vorne und sortiere dich neu und mach weiter mit deinem leben. und umsegel einfach weiter die welt wenn du magst. warum auch nicht, jetzt erst recht. vielleicht ist das ein guter weg für dich. mach was dir spaß macht und höre nie auf andere, du weißt was am besten für dich ist. der verlust wird dich immer begleiten, aber du kannst damit leben und weiter gehen in deinem leben. alles gute. 

2. sehr beeindruckend
annemarie schütte am 27.10.2014 - 15:10:44

ja, mich hat das buch auch sehr beeindruckt, die erlebnisse, begegnungen mit der natur, auf dem wasser, den leuten, fremden kulturen. und natürlich der umgang mit dem plötzlichen tod des lebenspartners. ich segele selber, mit meinem freund zusammen, taste mich langsam heran, und bin nach 3 jahren schon so vom "auf dem wasser sein" fasziniert, dass ich mich nur schwer wieder in das leben an land, eingeengt und vorgegeben, eingewöhnen kann. und hochachtung vor dem umgang mit so einer schwierigen situation, dem verlust des partners, nicht wissen, was die zukunft bringt, völlig verloren zu sein!!! in dem buch sind ein paar total gute gedanken, die ich mir rausgeschrieben und versucht habe, in schrift und farbe umzusetzen. wenn ich eine e-mail-adresse von Heike Dorsch bekommen könnte, würde ich ihr gerne was in bildform zukommen lassen!!! wäre das möglich??? mit herzlichen und sehr beeindruckten grüßen, Annemarie Schütte.

3. Blauwasserleben- Heike Dorsch & Regina Carstensen
Karnatz, Ralf am 07.04.2013 - 12:33:36

Bin selber Segler und bin in dieses Buch voll abgetaucht. Das Ende hat mich zutiefst erschüttert, mein Beileid an Heike. Ich hätte viele, viele Fragen bezüglich des Segeltörns und der Yacht, an Heike.

Kommentieren Sie diesen Beitrag:

(wird nicht angezeigt)

Das könnte Ihnen auch gefallen

404 Seite Email